Aufrufe
vor 5 Jahren

Motocross Enduro - 02/2016

  • Text
  • Februar
  • Fahrwerk
  • Fahrer
  • Yamaha
  • Rennen
  • Blazusiak
  • Haaker
  • Honda
  • Motor
  • Runde
Auf ein Neues Die ersten Zeilen dieser Ausgabe wollen wir nutzen, um euch ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Racingjahr 2016 zu wünschen! Wir starten heuer mit einem Besuch bei den Fahrwerksspezialisten von WP! Genauer gesagt, bei Christian Meier von WP Germany. In Fachkreisen gilt Christian mit seinem geballten Knowhow in Sachen Fahrwerk als Koryphäe und er hat uns sogar in seine heiligen Hallen mitgenommen, wo wir ihm ein wenig über die Schulter schauen durften. Das Fahrwerk zählt zu den wichtigsten Baugruppen eines Motorrades, wenn es gar um Rennsport geht, zählt dieser Fakt gleich doppelt. Nur mit einem perfekt arbeitendem Fahrwerk sind Spitzensportler in der Lage, Höchstleistungen zu vollbringen.

FACTS Zupin-Katalog

FACTS Zupin-Katalog 2016: The next big thing Er ist groß, er ist schwer, er hat 416 Seiten und liegt wie immer herrschaftlich in der Hand – der neue Zupin-Katalog 2016 kommt und bringt wieder detailliert die ganze fette Welt für den Racing-Fan zum Blättern, Schmökern und Bestellen ins Haus. Wie immer mit Klassikern und Champions Brands von Atlas bis X-Trig, von Fly bis Smith, von Brembo bis Öhlins. Dazu gibt es neue Marken wie zum Beispiel Ketten von TSUBAKI und neuartige Knee Braces von Mobius – alles wie immer übersichtlich und in Hochglanz aufbereitet sowie in bewährter Zupin-Qualität. Am besten gleich heute noch das kostenlose persönliche Exemplar anfordern: www.zupin-shop.de oder Tel. 08669 848110. Immer der richtige Reifen mit MotorradreifenDirekt.de Großer FIM-Enduroreifen-Test 2015/2016 in Motocross-Enduro Metzeler, Pirelli, Michelin, Bridgestone, Dunlop – oder was sonst? Als wichtigstes Kontaktstück und Bindeglied zwischen Fahrer, Maschine und Fahrbahn hängt von der Wahl des richtigen Reifens einiges ab. Nicht nur die Sicherheit muss gewährleistet sein, um das optimale Fahrgefühl zu bekommen. Gerade in intensiven Trainings oder bei Wettbewerbseinsätzen ist der Reifen oftmals das Zünglein an der Waage, der über Sieg oder Niederlage eines Teams entscheiden kann. Doch wie findet man als Motorradfahrer den richtigen Reifen für sich und seine Maschine? MotorradreifenDirekt.de, Delticoms Zweiradreifen-Onlineshop aus Hannover, erleichtert mit Reifentest-Berichten die Wahl. „Ob Straße oder Offroad, weiche oder harte Mischung, mehr oder weniger Profil: Die Wahl der Reifenmarke und des passenden Profils hängt vor allem davon ab, wie der Pneu eingesetzt werden soll und welche Anforderungen die Bodenbeschaffenheit an ihn stellt“, erläutert Oliver Pflaum, Vertriebsleiter Motorradreifen bei Delticom. FIM-Enduroreifen im Test: Metzler 6 Days Extreme ist „sehr gut“ Motocross Enduro hat in der Dezemberausgabe mit Unterstützung von MotorradreifenDirekt.de gleich zehn verschiedene FIM-Stollenreifen von beliebten Enduroreifen-Herstellern auf Herz und Nieren in der Größe 90/90-21 und 140/80-18 getestet. Die alles entscheidende Frage: Für welche Bodenbedingungen ist welcher Enduroreifen am besten geeignet? Um einen neutralen Bewertungsmodus zu schaffen, bestand das Testteam der Motocross Enduro aus drei Fahrern mit unterschiedlichen Backgrounds. Insgesamt wurden zehn Reifenpaare von acht verschiedenen Herstellern unter die Lupe genommen. Getestet wurden die Enduroreifen hinsichtlich ihrer Performance unter anderem auf klassischen Auf- und Abfahrten, einem Steinfeld sowie in diversen Kurvenelementen. Das Fazit: Der Allrounder Metzeler 6 Days Extreme siegte als „perfekter Reifen für jeden Untergrund“ und 89 Prozentpunkte vor dem Michelin III Enduro Competition MS (perfektes Bremsverhalten, 84 Prozentpunkte) und dem Pirelli Scorpion Pro FIM (hohe Spurtreue und stabiles Fahrverhalten, 78 Prozentpunkte). Um die ganz persönliche Wahl zu erleichtern, finden Offroader beim Testbericht jeden Reifens das empfohlene Einsatzgebiet – ob Allrounder, Hartboden oder auch Extreme Enduro. Die Testreifen und viele weitere Enduro-Reifenmodelle – ob für Straßen-, Trainings- oder Wettbewerbseinsatz – sind schnell und einfach online unter www.motorradrei fendirekt.de/Motorradreifen_Enduro.html in vielen Größen bestellbar – mit Top-Verfügbarkeiten zu jeder Jahreszeit. Wer bevorzugt „querfeldein“ fährt, findet eine ebenso umfangreiche Produktpalette an Motocrossreifen aller Marken und Größen online unter www.motorradreifendirekt.de/Motor radreifen_Motocross. html. Viele Tausende Bewertungen für Motorradreifen – nahezu 25.000 – aller Marken und Profile finden Interessierte zudem unter www.reifentest.com. Melahn-Katalog 2016 Rechtzeitig zum 150-jährigen Jubiläum von Zweirad-Center Melahn ist der 2016er Katalog erschienen. Er umfasst 504 Seiten, nochmals 28 Seiten mehr als im Vorjahr, und kann ab sofort kostenlos bestellt werden. Viel Neues umfasst das 17.000 Artikel starke Sortiment. Vor allem durch MTB-Bekleidung wurde die Warenvielfalt stark vergrößert. Bestellungen an: Zweirad-Center Melahn, Seebeckstraße 3, 24568 Kaltenkirchen, Tel. 04191 7226410, Fax 7226449, info@melahn.de, www.melahn.de 10 MCE Februar '16

Stillstand? Nein Danke! Nutzen Sie unseren Ersatzteil-Service, damit Ihr Motor weiter laufen kann! BRC Brockhausen Racing GmbH & Co. KG :: fon +49 (0)2584 358 :: fax +49 (0)2584 586 :: www.brc-racing.de Trainingslager der MXGP-Academy in Malaga/Spanien Großer Erfolg für MX-B-Zertifizierung: Malaga war der Austragungsort des zweiten Trainingslagers für Motocrossfahrer aus ganz Europa. Insgesamt haben Fahrer aus acht Nationen, die meisten zwischen 10 und 18 Jahre alt, erfolgreich an dieser Veranstaltung teilgenommen. Acht junge Fahrer erhielten die MX-A-Zertifizierung, 15 Fahrer die MX-B-Zertifizierung. Das ganze Programm erfolgte in Zusammenarbeit mit der JB-Training-School (John van den Berk) im Süden Spaniens bei perfekten Bedingungen sowohl auf und abseits der Strecke. Trainingsstrecke, Unterkünfte, Wetter und Hotel, alles hat gepasst. Es war die mittlerweile zweite Auflage dieses Trainingslagers und alle Teilnehmer freuen sich schon auf das nächste Jahr. Mit der Schweizerin Katja Zünd war erstmals auch eine weibliche MX-Fahrerin dabei. Das nächste Trainingslager findet in Tartu (Estland) im Sommer des nächsten Jahres statt. • Text: Marco Burkert; Foto: FIM 11 MCE Februar '16

Magazine 2014-2019