Aufrufe
vor 6 Jahren

Motocross Enduro - 09/2015

  • Text
  • Fc
  • Dauertest
  • Test
  • Test
  • Enduro
  • Mce
Getreu diesem Motto betrachten wir die 2016er Motocross-Generation von KTM. So werfen wir in dieser Ausgabe einen Blick auf das orangefarbene Fliegengewicht KTM SX 125. Bereits die bissige Optik des zweitaktenden Bikes lässt ahnen, was in ihm steckt. Der Pilot nimmt es mit gerade einmal 87,8 Kilogramm Trockengewicht auf und dürfte damit für den Racetrack bestens gerüstet sein. Oder? Ist Gewichtsreduzierung wirklich alles, auf was es ankommt? Fakt ist, das Leistungsgewicht ist ein nicht außer Acht zu lassender Faktor für ambitionierte Motorsportler. Hinzu kommt das Handling, das bei einem Racebike natürlich ebenfalls einen bedeutsamen Part darstellt. Die 125er spielt genau in dieser Liga: leicht, handlich und genügend Leistung. Deshalb ist diese Kategorie gerade für den Nachwuchs eine interessante Geschichte, doch wie fährt sich denn nun die 2016er? Neben MCE-Testfahrer Marko Barthel, der in der 125er Klasse großgeworden ist, haben wir Daniel Hänel kurzerhand für einige Runden auf der 125er begeistern können. Für Daniel, der sonst auf den großen Viertaktern unter- wegs ist und unserem Test beiwohnte, war der Ritt auf dem kleinen Zweitakter völliges Neuland! Was die Jungs zur neu entwickelten SX 125 sagen, lest ihr in dieser Ausgabe...

TEST - KTM EXC

TEST - KTM EXC 250/2016Überall Traktion,auch wie hier im Bachlaufgeht sie problemlosaufs HinterradHohe Sprüngesind kein Problem,dennoch könntedas Fahrwerk etwasstraffer abgestimmtseinFAHRBERICHTWir haben ein wenig die Bedienelemente nach unserenWünschen angepasst und sind anschließendgleich aufs Endurogelände des MC Flöha e.V. gefahren.Die KTM 250 EXC lässt sich entweder über denKickstarter oder über den zuverlässigen E-Starterunkompliziert starten. Die neue Schalterarmatur ander linken Seite vom Lenker ist etwas gewöhnungsbedürftig,erfüllt aber gut ihre Aufgaben. Auf derStrecke lässt sich die Zweitakter äußerst spurtreubewegen und besonders handlich über diverse Hindernissefahren. Die ersten Runden drehen wir aufden schnellen Passagen, wo diverse Sprünge undeinige ausgefahrene Spuren vorhanden sind. Hierzeigt das Fahrwerk eine gute Performance und harmoniertpositiv mit der Leistungsentfaltung des250-ccm-Motor. Wir bekommen ausreichend Traktionauf den Boden und kommen zügig voran. Einzigein wenig progressiver könnte das Fahrwerk abgestimmtsein, da es doch eher auf der komfortablenSeite unterwegs ist. Über die Bremsanlage gibt esnichts Negatives zu berichten. Die Vorderbremsebietet einen harten Druckpunkt in jeder Situation,auch unter ständiger Belastung ist sie immer zuverlässig.Jetzt ging es noch auf die Endurocrosspiste mit vielenverschiedenen Enduroelementen wie Baumstämmen,einem langen Steinfeld sowie großenund kleinen Betonrohren. Genau das ist der „Lebensraum“,für den die KTM 250 EXC gemacht wurde.Hier spielt sie alle ihre Vorzüge aus und zeigt,was in ihr steckt. Eine kontrollierte Leistungsentfaltunggepaart mit einem äußerst handlichen Chassisund guter Traktion ist genau das, was hier notwendigund auch vorhanden ist. Wir reichen das Motorradzwischen uns beiden Testfahrern hin und her34MCESeptember '15

Daniel testetdie Spurtreue derKTM 250 EXC

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de