Aufrufe
vor 6 Jahren

Motocross Enduro - 09/2015

  • Text
  • Fc
  • Dauertest
  • Test
  • Test
  • Enduro
  • Mce
Getreu diesem Motto betrachten wir die 2016er Motocross-Generation von KTM. So werfen wir in dieser Ausgabe einen Blick auf das orangefarbene Fliegengewicht KTM SX 125. Bereits die bissige Optik des zweitaktenden Bikes lässt ahnen, was in ihm steckt. Der Pilot nimmt es mit gerade einmal 87,8 Kilogramm Trockengewicht auf und dürfte damit für den Racetrack bestens gerüstet sein. Oder? Ist Gewichtsreduzierung wirklich alles, auf was es ankommt? Fakt ist, das Leistungsgewicht ist ein nicht außer Acht zu lassender Faktor für ambitionierte Motorsportler. Hinzu kommt das Handling, das bei einem Racebike natürlich ebenfalls einen bedeutsamen Part darstellt. Die 125er spielt genau in dieser Liga: leicht, handlich und genügend Leistung. Deshalb ist diese Kategorie gerade für den Nachwuchs eine interessante Geschichte, doch wie fährt sich denn nun die 2016er? Neben MCE-Testfahrer Marko Barthel, der in der 125er Klasse großgeworden ist, haben wir Daniel Hänel kurzerhand für einige Runden auf der 125er begeistern können. Für Daniel, der sonst auf den großen Viertaktern unter- wegs ist und unserem Test beiwohnte, war der Ritt auf dem kleinen Zweitakter völliges Neuland! Was die Jungs zur neu entwickelten SX 125 sagen, lest ihr in dieser Ausgabe...

MOTOCROSS - ADAC MX

MOTOCROSS - ADAC MX MASTERS RIED/AMX2-WM-Pilot Tim Gajsergewann die Masters-Klassein Ried überlegenGAJSER ROCKT RIED46MCESeptember '15Bei der sechsten Veranstaltung desADAC MX Masters im österreichischen Riedim Innkreis (Mehrnbach) ging es heiß her.

Temperaturen von mehr als 30 GradCelsius ließen die internationale Motocross-Elitein der am Samstag ausgetragenenQualifikation schwitzen.Die Hitzeschlacht gewann der slowenischeWM-Pilot Tim Gajser. Hinterdem 18-Jährigen konnte WM-Fahrerund Suzuki-Werkspilot Glenn Coldenhoffauf Platz 2 fahren. Drittbesterwurde Lokalmatador Pascal Rauchenecker,der nur zwei Kilometervon der Strecke entfernt in Eitzingwohnt. „Ich freue mich, bei meinemzweiten Start in der Serie wieder vornemitmischen zu können. Die Konkurrenzist stark und umso wichtigerist es, dass ich mir als Erster denStartplatz aussuchen darf“, sagteGajser nach dem Qualifying. Undweiter: „Die Hitze stört mich nicht sosehr, da ich aus den WM-Läufen einigesan Wärme gewohnt bin. Mehr zuschaffen macht mir Rauchenecker,der hier auf der Strecke zu Hause istund sich bestens auskennt.“ Der Lokalmatadorvom ausrichtenden VereinHSV Ried schaffte es in der letztenRunde des Qualifyings, seinenAbstand auf ein Zehntel zur Bestzeitvon Gajser zu verringern. „An 3. Stellein die beiden Rennen am Sonntagzu gehen, ist super. Ich weiß, dassich eine Top-Leistung abgeliefert habeund im Rennen werde ich einfachein Zehntel vor allen anderen ins Zielfahren“, formulierte der Österreicherseine Ambitionen.Strahlender Sonnenschein, anspruchsvollerLehmboden und einhochkarätiges Starterfeld zeichnetenein optimales Rennwochenende derADAC MX Masters im österreichischenRied im Innkreis (Mehrndorf)aus. Auf der 1900 Meter langenNaturrennstrecke auf dem Truppenübungsplatzdes österreichischenBundesheeres kämpften die Fahrerum entscheidende Punkte, dennnach sechs von acht Veranstaltungenrückt die Titelvergabe und die Ausschüttungvon insgesamt 260.000Euro Preisgeld immer näher. Vor denAugen von 8000 Zuschauern am Wochenendeerkämpfte sich MX2-WM-Pilot Tim Gajser aus Slowenien eindrucksvollin beiden Läufen Platz1 und holte sich somit den Tagessiegin Europas beliebtester Motocrossserie.„Ich fühlte mich unglaublich gutauf meiner Maschine und auf derStrecke während des Rennens. Es hatSpaß gemacht, nach meinem Einsatzin Aichwald wieder in der Serie zustarten. Und noch schöner ist esoben auf dem Podium“, kommentierteder 18-jährige Gajser seinen Erfolg.Er verwies den niederländischenWM-Fahrer und MeisterschaftsführendenGlenn Coldenhoffauf Platz 2. „Meine Starts wurden mirdiesmal zum Verhängnis. In beidenLäufen ist mir das Hinterrad durchgedrehtund ich bin nicht schnell genugweggekommen. Bis auf den 2. Platzkonnte ich mich in beiden Rennenwieder vorarbeiten, doch Gajser warzu weit weg“, sagte der potenzielleTitelanwärter der internationalenDeutschen Motocrossmeisterschaft.Dritter in der Gesamtwertung wurdesein Teamkollege Jeremy Seewer ausder Schweiz. Lokalmatador PascalRauchenecker verpasste vor heimischemPublikum nur knapp das Podium.„Ich ärgere mich nicht, denn ichkonnte der Spitze ordentlich Druckmachen. Am Ende hat es leider nichtganz gereicht“, sagte der 22-Jährige,der nur zwei Kilometer von der Streckeentfernt in Eitzing wohnt. Hinterihm reihte sich der deutsche TitelverteidigerDennis Ullrich aus Kämpfelbachein. In der Gesamtwertungbleibt Coldenhoff mit 264 Punkten ander Spitze, gefolgt von Ullrich (213Zähler) und Seewer mit 209 Punkten.ADAC MX Youngster CupKonkurrenz bekam der aktuelle MeisterschaftsführendeBrian Hsu von NicholasAdams, der sich an diesemWochenende in der Nachwuchsklasseder Fahrer bis 21 Jahren am stärkstenzeigte. Mit einem 2. Platz in Lauf1 und einem Sieg im zweiten Laufbestieg der 18-Jährige die höchsteStufe des Podiums und erkämpftesich souverän seinen ersten Tagessiegin dieser Saison. „Endlich habeich es geschafft! Meine Rennen zuvorwaren doch noch fehlerhaft, aberheute lief einfach alles perfekt“, erklärteder Südafrikaner nach der Zieldurchfahrt.Sichtlich unglücklichzeigte sich Hsu über Rang 2: „Die Hitzemacht mir eigentlich nichts, da ichin Italien lebe und denselben Temperaturenbeim täglichen Training ausgesetztbin. Doch beim zweiten Laufhat mir so sehr der Kopf gebranntund ich konnte nicht mehr an Geschwindigkeitzulegen“, sagte der17 Jahre alte Schüler. Den dritten Pokalbekam sein Teamkollege BasVaessen (17) aus den Niederlanden.Tabellenführer bleibt Hsu mit276 Punkten. Adams ist neuer Zweitplatzierter(196 Zähler) vor StefanEkerold mit 189 Punkten, der sichnun mit Platz 3 der Tabelle zufriedengebenmuss.ADAC MX Junior CupSpitzenreiter im ADAC MX Junior Cupwar Jeremy Sydow aus Chemnitz. Der15-Jährige gewann die Tageswertungmit einem Sieg im ersten Rennen unddem 2. Platz in Rennen 2. „Ich waraufgeregt vor dem heutigen Renntag,weil die Titelentscheidung immer näherrückt“,sagte Sydow, dem bereitszum zweiten Mal der Sieg bei denFahrern von zehn bis 15 Jahren gelang.Dahinter profitierte der OberösterreicherRené Hofer aus dem 98 Kilometerentfernten Alberndorf vonseinem Heimvorteil und belegte untertosendem Applaus Platz 2. Titelverteidigerund MeisterschaftsführenderMikkel Haarup aus Dänemarkwurde im ersten Lauf wegen Vorteilsnahmefünf Plätze nach hinten versetzt,weil er eine geschwenkte gelbeFlagge missachtete und überholte.Im zweiten Lauf gewann er, konntesich aber in der Tageswertung nur aufPlatz 3 retten. Auf die Meisterschaftsrangfolgehat das Tagesergebniskeine Auswirkungen. Jedochkann Sydow seinen Abstand auf denFührenden Haarup (184 Punkte) auf10 Zähler (174 Punkte) verringern. AlsDritter reiht sich der tschechischeKTM-Pilot Petr Polak mit einem Punktekontovon 144 dahinter ein.• Text: ADAC; Fotos: Steve BauerschmidtJeremy Sydowwar erneut eineKlasse für sichADAC MX Masters - 7. Lauf - Ried/A - 8./9.8.2015:Gesamtergebnisse:ADAC MX Masters: 1. Tim Gajser, SLO, Honda;2. Glenn Coldenhoff, NL, Suzuki; 3. Jeremy Seewer,CH, Suzuki; 4. Pascal Rauchenecker, A, KTM;5. Dennis Ullrich, Suzuki; 6. Christian Brockel,KTM; 7. Filip Neugebauer, CZ, Kawasaki; 8. BorisMaillard, F, Kawasaki; 9. Gregory Aranda, F, Kawasaki;10. Angus Heidecke, KTM.MX Youngster Cup: 1. Nicholas Adams, GB, Kawasaki;2. Brian Hsu, Suzuki; 3. Bas Vaessen, NL, Suzuki;4. Arminas Jasikonis, LT, Kawasaki; 5. StefanEkerold, KTM; 6. Cyrille Flury, CH, KTM; 7. StephanBüttner, Yamaha; 8. Martin Krc, CZ, KTM; 9. MichaelMantovani, I, KTM; 10. Tom Koch, Suzuki.MX Junior Cup: 1. Jeremy Sydow, KTM; 2. René Hofer,A, KTM; 3. Mikkel Haarup, DK, KTM; 4. Petr Polak,CZ, KTM; 5. Marcel Stauffer, A, KTM; 6. RonnyUtzinger, CH, KTM; 7. Andreas Hiiemägi, EST,Husqvarna; 8. Lion Florian, KTM; 9. Flavio Wolf,CH, Yamaha; 10. Daniel Stehlik, CZ, KTM.

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de