Aufrufe
vor 6 Jahren

Motocross Enduro - 12/2015

  • Text
  • Yamaha
  • Husqvarna
  • Reifen
  • Dezember
  • Suzuki
  • Honda
  • Enduro
  • Kawasaki
  • Racing
  • Stollen
Alles Gummi oder was ...! Da ist sie, die zwölfte Ausgabe des Jahres 2015 und wir möchten uns auf diesem Weg bei euch, den treuen MCE-Lesern, für ein weiteres Jahr bedanken. Auch wenn die Saison im eigentlichen Sinne „gelaufen“ ist, gehen uns die spannenden Themen nicht aus. Der Fokus dieser letzten Jahresausgabe zielt unter anderem auf das Thema Reifen. Quasi dem wichtigsten Bindeglied zwischen Motorrad und Rennstrecke! So banal es klingen mag, aber die Macht der Bereifung ist nicht zu unterschätzen. Denn macht der Pneu schlapp, bringt auch das teuerste Fahrwerk oder der hochgezüchtete Motor nicht den entscheidenden Vorteil. Egal unter welchen Bedingungen, ohne den geeigneten Schlappen rollt man mit stumpfen Klingen an den Start...

DAUERTEST - SHERCO 250

DAUERTEST - SHERCO 250 SE-R / TEIL 6 Spürbar bessere Performance mit Scalvini-Auspuffanlage Mit der Auspuffanlage von Scalvini Racing ist eine deutliche Performance-Steigerung gegenüber des Serienmodells zu erreichen. Wir haben genau nach solch einer Veränderung für unseren Dauertester gesucht und waren begeistert, was diese Tuning-Auspuffanlage aus der Sherco 250 SE-R macht. Die komplette Anlage wurde uns freundlicherweise von Marcus Kehr – Offroad Sport zur Verfügung gestellt. • Text: Marko Barthel; Fotos: Marco Burkert 28 MCE Dezember '15

Scalvini Racing kommt aus Italien. Die Auspuffanlagen sind handgemacht und bieten eine perfekte Passform für jedes Modell. Die Philosophie liegt darin, eine deutlich fahrbare Änderung zu erreichen und nicht die maximale Leistung zu steigern Die Montage Die Montage ist unkompliziert und in wenigen Minuten erledigt. Durch die perfekte Passform der Anlage ist eine Änderung der Halterung oder der Silentverbindung nicht notwendig. Einfach die beiden Schraubverbindungen (Silentverbindungen) am Krümmer lösen und die beiden Federn am Zylinder mit einer Zange oder Federnzieher entfernen. Nun kann der Krümmer mit etwas Rütteln nach vorn abgenommen werden. Der Endschalldämpfer ist ebenfalls unkompliziert zu entfernen. Zuerst das Plastikteil (die rechte weiße Nummerntafel), welches mit zwei Schrauben gehalten wird, abbauen und dann den Endschalldämpfer mit den zwei weiteren Schrauben lösen. Nun können wir schon die Scalvini-Anlage montieren. Am Endschalldämpfer wird noch vom Serienmodell die Gummimanschette aufgesetzt und die Montage kann beginnen. Zuerst montieren wir den Krümmer, dazu die Silentblöcke am Rahmen etwas lockern. Nun führen wir die Anlage zuerst an den Zylinder heran und anschließend verbinden wir die Silentblöcke, ohne die Schrauben festzuziehen. Jetzt erst werden die Federn vom Zylinder mit dem Krümmer verbunden. Als nächstes können wir den Endschalldämpfer montieren, dazu die Gummimanschette direkt auf den Krümmer schieben. Nun verbinden wir den Endschalldämpfer mit dem Heckrahmen und sobald die Auspuffanlage komplett sitzt, dürfen sämtliche Schraubverbindungen fest angezogen werden. Der relativ lange Endschalldämpfer ist aus Aluminium und Carbon gefertigt Jeder Krümmer wird aus vielen einzelnen Ringen und Elementen zusammengeschweißt Zwei Aluminiumschellen halten den Endschalldämpfer stabil und sicher Die Verbindung zum Zylinder ist 100% passgenau und schließt sehr gut ab Das Motorrad wird durch den Endschalldämpfer nicht lauter, im Gegenteil, es wird leiser :-) 29 MCE Dezember '15

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de