Aufrufe
vor 2 Jahren

Motocross Enduro Ausgabe 01/2019

  • Text
  • Yamaha
  • Ktm
  • Sherco
  • Rmz
  • Kx
  • Januar
  • Enduro
Happy new year Weihnachten steht vor der Tür und damit traditionell auch die Januar-Ausgabe Motocross Enduro. Viele Tests haben wir 2018 für euch durchgeführt, über viele Rennen berichtet und euch hoffentlich gut unterhalten. In dieser Ausgabe haben wir die Zweitakt-Sherco SE-R 250 gegen die Viertakt SEF-R 250 im di-rekten Vergleich antreten lassen. Vor allem waren wir gespannt, ob man den Unterschied zwischen Zwei- und Viertakt noch immer spürt. Wie unser Testfazit ausfällt, erfahrt ihr ab Seite 16. Einem Einzeltest haben wir die Kawasaki KX 450 F unterzogen und waren begeistert. Mit unter anderem einem leistungsstärkeren Motor, einem neuen leichteren Rahmen und dem lang erwarteten Elektrostarter leitet Kawasaki eine neue Ära ein. Mehr Details gibt’s ab Seite 26...

DAUERTEST: GASGAS EC 300

DAUERTEST: GASGAS EC 300 GP-EDITION Abschlussbericht GasGas EC 300 „GP Edition“ Modelljahr 2018 Das Modell ist im Dezember 2017 ganz neu auf den Markt gekommen und wir wollten wissen, wie es sich über eine längere Distanz schlägt. Neben den hochwertigen Bauteilen wie Kayaba-Fahrwerk, X-Trig-Gabelbrücke, FMF-Auspuffanlage besitzt die GP-Edition Highend-Performance für die Rennstrecke. So können wir auch mit ruhigem Gewissen behaupten, das Modell ist „ready to race“ und für den Hobbybereich sowie für den Renneinsatz bestens gerüstet. Das Modell ist komplett neu auf den Markt gekommen und funktionierte über 50 Betriebsstunden nicht tadellos, aber sehr gut. Die Vorkommnisse (siehe Details) wurden auch schon während der Saison überarbeitet bzw. mit dem nachfolgenden Modelljahr (2019) abgeändert und optimiert. Somit kann man sagen, dass GasGas schnell auf Probleme reagiert und den Kunden einfach und zuverlässig hilft. Das Motorrad wurde uns von GasGas für die gesamte Testzeit zur Verfügung gestellt und der Service wurde von RMA-Offroadshop durchgeführt. Neben Daniel Hänel und Marko Barthel durfte auch Marc Jäkel, ein Motocross- Nachwuchsfahrer, das Modell testen Die Details Der elektrische Anlasser arbeitet nicht immer zu 100 Prozent zuverlässig. Wir haben im kalten Zustand und auch ab und zu in warmem Zustand das Motorrad über den Kickstarter starten müssen Das komplette Kettenkit inklusive Ritzel, Kette und Kettenblatt hatte eine Lebensdauer von 45 Stunden, anschließend mussten wir es austauschen Diverse Verschleißteile sind nach 50 Betriebsstunden nur minimal abgenutzt Am Kickstarter sieht man deutliche Gebrauchsspuren vom Ankicken Mitten in der Saison gab es eine Rückrufaktion für den GP-Zylinderkopf, der schnell und unkompliziert durch den RMA-Offroadshop ausgetauscht wurde Der Vorderreifen wurde erst nach 45 Betriebsstunden ausgetauscht. Den hinteren Reifen mussten wir jedoch dreimal verschleißbedingt austauschen Hohe Lebensdauer für die original Bremsbeläge. Trotz hohem Anteil an schlammigen Einsätzen haben die Bremsbelege knapp 50 Stunden ausgehalten Der Auspuffkrümmer war relativ stabil und könnte ggf. mit einem Krümmerschutz besser vor Steinschlag geschützt werden 40 MCE Januar '19 Nach zirka 45 Betriebsstunden ist die Halterung von einen elektronischen Bauteil, das sich unter dem Tank befindet, gebrochen Das linke Seitenteil bzw. der Luftfilterkastendeckel vibrierte sich während der Fahrt immer wieder los. Daniel fixierte den Deckel mit einem stabilen Klebeband An einigen Modellen sowie auch bei unserem Dauertester gab es kaum bzw. keinen Platz zwischen oberem Kühlerauslass und Tank. Dadurch stand der Kühler unter Druck und scheuerte am Tank, folglich gab es am Kühlerauslass einen Riss und der gesamte Kühler musste gewechselt werden

Etwas über 50 Stunden und über 1000 Kilometer waren wir mit der GasGas EC 300 „GP Edition“ unterwegs Fazit von Marc Jäkel Ich habe mich draufgesetzt und war überrascht, wie gut ich auf Anhieb mit dem Motorrad zurechtkam. Beim Training auf dem Gelände des MC Flöha trainierte ich anfangs ein paarmal die Auffahrten. Es ging für die ersten Enduro-Erfahrungen recht gut. Das Motorrad konnte man richtig gut und spielerisch bewegen. In langsamen Bereichen der Strecke war ich beeindruckt, wie gleichmäßig und kontrollierbar das Bike beschleunigt. Ebenfalls überzeugte mich die GasGas in schnellen Passagen, beispielsweise auf der Motocrossstrecke. Extrem gut finde ich das verbaute KYB-Fahrwerk, das im Wald und auf der Motocrossstrecke perfekt reagierte. Die FMF-Komplett-Auspuffanlage macht natürlich optisch auch sehr viel her. In Amtsberg zum Rennen erwartete mich eine tolle Enduroveranstaltung. Über die Hindernisse lief das Motorrad problemlos, obwohl ich so was noch nie trainiert hatte. Die Strecke war zum großen Teil ziemlich ausgefahren mit vielen Wellen, die GasGas konnte jedoch super die Spur halten. Am Ende des Tages belegte ich mit Hendrik Göpfert den 2. Platz in der Klasse Team Hobby, ganz gut für meinen ersten Enduroeinsatz und mit der Gas- Gas EC 300. Insgesamt bietet das Motorrad einfach alles, was man braucht, und ist vielseitig einsetzbar, klasse! Testende Aktueller Kilometerstand/ Betriebsstunden Kilometer: 1068 Betriebsstunden: 54 Vorkommnisse über die ganze Testzeit: Seitendeckel lockert sich • Rückrufaktion Zylinderkopf sowie neues Mapping • Halterung von Elektronik-Bauteil gebrochen • oberere Kühlerauslass schleift am Tank → folglich Kühlerriss • Anlasser arbeitet nur sporadisch Allgemeiner Eindruck: 4 = sehr gut (1 = schlecht, 2 = befriedigend, 3 = gut, 4 = sehr gut, 5 = überragend) 41 MCE Januar '19

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de