Aufrufe
vor 3 Jahren

Motocross Enduro Ausgabe 04/2019

  • Text
  • Test
  • Test
  • Motocross
  • Enduro
  • Adac
  • Husqvarna
  • Lauf
  • Yamaha
  • Racing
  • Rennen
  • Fahrer
  • Saison
Die Saure-Gurken-Outdoor-Zeit ist vorbei. Es geht endlich wieder los. In Neuquen/Argentinien fand der erste Lauf zur Motocross-WM statt – leider ohne den amtierenden MXGP-Weltmeister Jeffrey Herlings, der noch immer an seiner komplizierten Fußfraktur laboriert. Aber auch ohne ihn wurden die obersten Treppchen in der MXGP- und MX2-Klasse orange besetzt, und zwar von Antonio Cairoli und Jorge Prado. Riesenpech hatte unser deutsches MX-Aushängeschild Max Nagl. Nach einer guten Qualifikation machte eine Knieverletzung in Lauf 1 alle Hoffnungen zunichte. Bericht ab Seite 38. Passend zum Saisonbeginn haben wir die Husqvarna FC 250 genauestens unter die Lupe genommen. Spurtreu und stabil präsentierte sie sich auf unserer Teststrecke und gab keinen Grund zu klagen. Mehr dazu ab Seite 12. Auch die GasGas EC 300 wurde einem Test unterzogen und stellte unseren Tester Marko Barthel mehr als zufrieden. Besonders das Fahrwerk konnte beeindrucken. Bericht ab Seite 22. In unserer Serie „Tipps & Tricks“ haben wir uns diesmal mit dem Thema Jacken beschäftigt, denn jeder Enduro- bzw. Tourenfahrer hatte sicher schon einmal beim Kauf einer Jacke die Qual der Wahl. Wir geben euch Tipps, was ihr beim Kauf einer solchen Jacke beachten solltet. Bericht ab Seite 32. In unserer neuen Serie „Technik-Tipps“ wollen wir vor allem Hobbyfahrern künftig in lockerer Reihenfolge Hilfestellungen in puncto Bike geben. Passend zum Saisonauftakt beschäftigen wir uns in dieser Ausgabe damit, euer Bike fit zu machen. Bericht ab Seite 68. Und auch bei unseren Kolumnisten Eddy Frech, Heiko Müller und Pirmin Hofmeier dreht sich alles um die Saisonvorbereitung, während Marcel Teucher sowohl in der Halle als auch im Freien unterwegs ist. Mehr dazu ab Seite 60. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

TEST: TEST: GASGAS EC EC

TEST: TEST: GASGAS EC EC 300 300 • Der Motor Beim Motor wurde der Zylinderkopf neu gestaltet und eine verbesserte Thermodynamik sorgt für gleichbleibende Performance in allen Bereichen. Dadurch wurde die Leistungsabgabe noch gleichmäßiger, was sich beim Fahren in einem besseren Traktionsaufbau widerspiegelt“, sagt GasGas. Ganz neu ist auch der Mappingschalter mit zwei verschiedenen Leistungscharakteristiken. Trotz Optimierung der Leistungsabgabe finde ich die Motorcharakteristik in der „Sun“-Mappingstufe zu stark. Wenn überhaupt, dann wäre diese Stufe für schweren Sandboden geeignet. Auf unserer Teststrecke war die Leistung einfach zu viel und nur eine kontrollierte Fahrweise mit der Kupplung und mit behutsamem Gasgeben ließ eine schnelle Rundenzeit zu. Die „Rain“-Stufe ist deutlich besser zu fahren. Der Motor dreht dennoch ausreichend weit nach oben, um schnell zu fahren, aber der wichtige Punkt ist der gute Traktionsaufbau. Das Fahrwerk bleibt selbst in anspruchsvollen Passagen stets spurtreu • Das Fahrwerk Identisch zum Fahrwerk der EC 250 spricht dieses gut an, bügelt jedes kleine Hindernis problemlos weg und beim schnellen Fahren bietet es ausreichend Reserven. Auch die Sprünge auf der Crosspiste sind problemlos zu meistern, ohne dass wir Angst vor Durchschlägen haben müssen. Kayaba-Kit, Stoßdämpfer und Telegabel arbeiten für ein Serienfahrwerk überragend gut. Klasse! 28 MOTOCROSS ENDURO

In der „Sun“-Mappingstufe ist die EC 300 sehr kräftig, dagegen lässt sich die „Rain“-Stufe leichter und angenehmer fahren

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de