Aufrufe
vor 2 Jahren

Motocross Enduro Ausgabe 07/2018

  • Text
  • Husqvarna
  • Lauf
  • Rennen
  • Juli
  • Yamaha
  • Zweiten
  • Adac
  • Runde
  • Veranstaltungen
  • Honda
Mitten in der Saison bedeutet gleichzeitig, die Modellvorstellungen 2019 stehen an. Marko Barthel machte sich im Mai auf den Weg ins italienische Malagrotta, wo auf der Heimstrecke von Multiweltmeister Tony Cairoli die neueste MX-Generation der Modelle 50 bis 450 ccm vorgestellt wurde. Dort durfte er bereits die Zweitakter 125, 150 und 250 SX sowie die Viertakter 250, 350 und 450 SX-F antesten. Mehr dazu ab Seite 18. Natürlich wollen wir euch aber auch nicht die Neuheiten, die die KTM-Enduro-Modelle betreffen, vorenthalten und berichten darüber ab Seite 26...

VERGLEICHSTEST: KTM

VERGLEICHSTEST: KTM FREERIDE E-XC ALT VS. NEU Der ideale Freizeitspaß ist garantiert :-) Warum eine Freeride E-XC? • Das ultimative Spielzeug mit enormem Spaßfaktor – für Einsteiger wie Profis • Bis zu eineinhalb Stunden Fahrspaß • Null lokale Emissionen • Minimale Lärmbelästigung • Keine Kupplung und keine Gangschaltung – besonders einfach zu fahren • Drei Fahrmodi für intelligentes Antriebsmanagement – Economy, Enduro, Cross • Zulässig für Fahrer mit A1-Führerschein Die Details der neuen Generation Das Herzstück der neuen Generation – der Akku mit 3,9 kWh Für das Modelljahr 2018 hat KTM den Steuerkopf verlängert und somit die Steifigkeit der Front erhöht Einfach die Sitzbank hochklappen, Ladegerät anstecken und aufladen Die KTM Freeride E-XC nutzt eine neu entwickelte WP Xplor 43 Upsidedown-Gabel von WP Suspension mit 250 mm Hub Passend zur neuen WP- Xplor-43-Gabel trumpft das neu entwickelte WP-PDS- Xplor-Federbein mit einem Federweg von 260 mm und einer Gewichtsreduktion um 430 g auf 32 MCE Juli '18

Zum Modelljahr 2018 führt die neue KTM Freeride E-XC modernste Technologien der E-Mobility in das Offroad-Segment ein. So verfügt der weiterentwickelte Elektromotor über noch mehr Leistung und das neue KTM PowerPack punktet mit einer auf 3,9 kWh erweiterten Akkukapazität. In Kombination mit der neuen Rekuperationstechnologie erzielt die KTM Freeride E-XC neue Reichweiten und kann bis zu eineinhalb Stunden gefahren werden, bevor der Akku aufgeladen werden muss. Dank sehr kurzer Ladezeiten kann der Fahrer wieder schnell zum nächsten Abenteuer aufbrechen. • Spitzenleistung auf 18 kW gesteigert • Weiterentwickelter, hochmoderner Elektromotor mit kräftiger Leistungsentfaltung, hoher Effizienz und minimalen Wartungsanforderungen • Neues Lithium-Ionen-KTM PowerPack mit 50 % mehr Kapazität, kompatibel auch mit den Vorgängermodellen • Jetzt mit Energierückgewinnung im Schiebebetrieb und beim Bremsen für zusätzliche Reichweitensteigerung • Der „Limp Home“-Modus sorgt für maximale Reichweite bei erschöpfter Batterie • Schnellere Ladezeiten und noch schnellerer Batteriewechsel möglich • Neu gestalteter Verbundrahmen mit verlängertem Steuerkopf für zusätzliche Stabilität • Neue WP-Xplor-43-Upsidedown-Gabel von WP Suspension mit optimiertem Ansprechverhalten, geschützt vor Durchschlagen, einfach einstellbar • Neues WP-PDS-Federbein – verringert die ungefederten Massen, steigert die Progression und kann eingestellt werden • Leichtgewicht mit nur 111 kg • Geringe Unterhalts- und Betriebskosten • Weiterentwickelte Ergonomie und neuer Look dank neuem Bodywork • Neues Kombiinstrument und neu positioniertes Zündschloss steigern die Benutzerfreundlichkeit • Niedrige Sitzposition von 900 mm – trotzdem optimal geeignet für ausgiebige Cross-Country-Fahrten 33 MCE Juli '18

Magazine 2014-2019