Aufrufe
vor 3 Jahren

Motocross Enduro Ausgabe 07/2018

  • Text
  • Husqvarna
  • Lauf
  • Rennen
  • Juli
  • Yamaha
  • Zweiten
  • Adac
  • Runde
  • Veranstaltungen
  • Honda
Mitten in der Saison bedeutet gleichzeitig, die Modellvorstellungen 2019 stehen an. Marko Barthel machte sich im Mai auf den Weg ins italienische Malagrotta, wo auf der Heimstrecke von Multiweltmeister Tony Cairoli die neueste MX-Generation der Modelle 50 bis 450 ccm vorgestellt wurde. Dort durfte er bereits die Zweitakter 125, 150 und 250 SX sowie die Viertakter 250, 350 und 450 SX-F antesten. Mehr dazu ab Seite 18. Natürlich wollen wir euch aber auch nicht die Neuheiten, die die KTM-Enduro-Modelle betreffen, vorenthalten und berichten darüber ab Seite 26...

Orange Fe MOTOCROSS-WM:

Orange Fe MOTOCROSS-WM: MATTERLEY BASIN/GB Pauls Jonass 58 MCE Juli '18

elings Der GP von Großbritannien fand bei strahlendem Sonnenschein statt. Zahlreiche Fans säumten die Strecke und erlebten eines der besten Rennen der Saison. Erneut setzten sich mit dem siegesgewohnten Jeffrey Herlings (MXGP) und Pauls Jonass (MX2) zwei KTM-Fahrer durch. Jeffrey Herlings MXGP Der Holeshot im ersten Lauf ging an Antonio Cairoli vor Glenn Coldenhoff, Jeffrey Herlings, Tim Gajser und Tommy Searle. Bereits Ende der ersten Runde überholte Herlings Coldenhoff, der im Laufe des Rennens auf Rang 6 zurückfiel. Zwischen Cairoli und Herlings entbrannte ein heißer Kampf. Cairoli machte ein paar Fehler und Herlings zog vorbei. Cairoli gab nicht auf und eroberte die Führung zurück. Zwei Minuten vor Rennende übernahm Herlings die Pole, aber Cairoli konterte sofort. In der vorletzten Runde touchierte Cairoli Herlings, als dieser erneut überholen wollte. Cairoli stürzte, konnte aber Platz 2 halten. Der Laufsieg ging aber an Herlings vor Cairoli und Tim Gajser. Max Nagl verpasste mit Rang 11 knapp die Top Ten. In Lauf 2 sicherte sich erneut Cairoli den Holeshot, diesmal vor Febvre, Desalle und Herlings. Nach den ersten beiden Kurven lag Herlings bereis auf Rang 2, während Desalle Febvres 3. Platz übernahm. Cairoli und Herlings setzten sich von Desalle, der in Runde 6 stürzte, ab. Zwei Runden vor Schluss befand sich Herlings direkt hinter Cairoli. In der letzten Runde nutzte er die Gelegenheit und überholte Cairoli. Damit ging auch der Gesamtsieg an Herlings vor Cairoli und Febvre. MX2 Holeshot für Jorge Prado vor seinem Teamkollegen Pauls Jonass. Jonass zögerte nicht lange und übernahm die Führung von Prado. Einen fulminanten Start legte Ruben Fernandez hin. Er lag auf Platz 3 vor Thomas Covington und Thomas Kjer Olsen. Fernandez konnte die Position die ersten fünf Runden halten, bevor Covington übernahm. Derweil zog Calvin Vlaanderen an Olsen vorbei und im Anschluss beide an Fernandez. Olsen setzte sich gut in Szene, überholte Vlaanderen und visierte als nächsten Covington an. Doch dann schlug der Technikteufel zu und Olsen konnte das Rennen nicht zu Ende fahren. Den Laufsieg sicherte sich letztlich Jonass vor Prado, Covington und Vlaanderen. Henry Jacobi wurde Siebter. Der Holeshot in Lauf 2 ging erneut an Prado vor Jonass, Henry Jacobi, Olsen und Vlaanderen. In Runde 6 griff Olsen Jacobi an, stürzte letztlich und konnte erneut keine Punkte schreiben. Jonass löste derweil Prado an der Spitze ab und behielt sie bis ins Ziel. Prado wurde somit Zweiter. Nach einem schlechten Start legte Ben Watson eine starke Aufholjagd hin und wurde hinter Vlaanderen und vor Jacobi Vierter. VMX Ebenfalls in Matterley Basin am Start waren die Fahrer des FIM Veterans Motocross World Cup. Martin Zerava, der 2014 und 2017 das VMX gewann, konnte sich auch dieses Jahr durchsetzen und Weltmeister werden. Zweiter wurde der zweifache MX-Weltmeister Mickael Pichon. Der Finne Niko Kalatie zeigte eine konstante Leistung und wurde Dritter. Großes Pech hatte Mervyn Anstie. Im Rennen am Samstag stürzte er, brach sich das Schlüsselbein und zog sich Verletzungen an den Rippen zu. An einen Start am Sonntag war somit nicht zu denken. STATEMENTS Jeffrey Herlings: Ich bin überglücklich. Es war ein großartiges Rennen. Ich konnte beide Läufe gewinnen und damit mein 100. Podium feiern. Romain Febvre: Ich freue mich sehr, wieder auf dem Podium zu stehen. Die letzten Wochen waren übel. Pauls Jonass: Heute habe ich es in beiden Läufen geschafft, trotz Holeshot-Siegen von Prado, schnell die Führung zu übernehmen. Mit meinen beiden Laufsiegen bin ich natürlich mehr als glücklich. Jorge Prado: Es war hart, wirklich hart. Jonass war wirklich stark. Ich gab mein Bestes und bin damit zufrieden. Calvin Vlaanderen: Ein tolles Gefühl, wieder auf dem Podium zu stehen. Fünf Leute haben um den 3. Platz gekämpft und ich habe mich durchgesetzt. Motocross-WM - 9. Lauf - Matterley Basin/GB 2./3.6.2018 Gesamtergebnisse: MXGP: 1. Jeffrey Herlings, NL, KTM; 2. Antonio Cairoli, I, KTM; 3. Romain Febvre, F, Yamaha; 4. Clément Desalle, B, Kawasaki; 5. Tim Gajser, SLO, Honda; 6. Glenn Coldenhoff, NL, KTM; 7. Evgeny Bobryshev, RUS, Suzuki; 8. Tommy Searle, GB, Kawasaki; 9. Jeremy Seewer, CH, Yamaha; 10. Max Anstie, GB, Husqvarna. Ferner: 11. Max Nagl, D, TM; 16. Valentin Guillod, CH, KTM. MX2: 1. Pauls Jonass, LV, KTM; 2. Jorge Prado, E, KTM; 3. Calvin Vlaanderen, ZA, Honda; 4. Ben Watson, GB, Yamaha; 5. Thomas Covington, USA, Husqvarna; 6. Henry Jacobi, D, Husqvarna; 7. Iker Larranaga Olano, E, Husqvarna; 8. Marshal Weltin, USA, Honda; 9. Michele Cervellin, I, Yamaha; 10. Anthony Rodriguez, VE, Yamaha. EMX250: 1. Steven Clarke, GB, Honda; 2. Josh Spinks, GB, KTM; 3. Pierre Goupillon, F, Kawasaki; 4. Martin Barr, GB, Husqvarna; 5. Michael Sandner, A, KTM; 6. Tom Vialle, F, Husqvarna; 7. Mel Pocock, GB, Husqvarna; 8. Mathys Boisrame, F, Honda; 9. Mikkel Haarup, DK, Husqvarna; 10. James Dunn, GB, KTM. Ferner: 13. Michael Kratzer, A, Kawasaki. EMX300: 1. Brad Anderson, GB, KTM; 2. Vaclav Kovar, CZ, GasGas; 3. Andero Lusbo, EST, Husqvarna; 4. Ashley Wilde, GB, Husqvarna; 5. Erik Willems, B, Husqvarna; 6. Greg Smets, B, KTM; 7. Ben Putnam, GB, Yamaha; 8. Ashley Greedy, GB, KTM; 9. Michele Cencioni, I, KTM; 10. Manuel Iacopi, I, Yamaha. VMX: 1. Martin Zerava, CZ, Suzuki; 2. Mickael Pichon, F, KTM; 3. Niko Kalatie, FIN, KTM; 4. Christian Ravaglia, I, Kawasaki; 5. Phil Mercer, GB, KTM; 6. Leons Kozlovskis, LV, Husqvarna; 7. Ronny van Hove, B, KTM; 8. Michele Dal Bosco, I, Yamaha; 9. Borut Koscak, SLO, Yamaha; 10. Bogomir Gajser, SLO, Yamaha. 59 MCE Juli '18

Magazine 2014-2019