Aufrufe
vor 3 Jahren

Motocross Enduro Ausgabe 07/2018

  • Text
  • Husqvarna
  • Lauf
  • Rennen
  • Juli
  • Yamaha
  • Zweiten
  • Adac
  • Runde
  • Veranstaltungen
  • Honda
Mitten in der Saison bedeutet gleichzeitig, die Modellvorstellungen 2019 stehen an. Marko Barthel machte sich im Mai auf den Weg ins italienische Malagrotta, wo auf der Heimstrecke von Multiweltmeister Tony Cairoli die neueste MX-Generation der Modelle 50 bis 450 ccm vorgestellt wurde. Dort durfte er bereits die Zweitakter 125, 150 und 250 SX sowie die Viertakter 250, 350 und 450 SX-F antesten. Mehr dazu ab Seite 18. Natürlich wollen wir euch aber auch nicht die Neuheiten, die die KTM-Enduro-Modelle betreffen, vorenthalten und berichten darüber ab Seite 26...

ADAC MX MASTERS: MÖLLN

ADAC MX MASTERS: MÖLLN Start ADAC MX Youngster Cup ADAC MX Youngster Cup Im ADAC MX Youngster Cup feierte Roland Edelbacher nicht nur seine Premiere auf dem Podium des ADAC MX Masters, sondern auch direkt den Tagessieg. „Ein unbeschreibliches Gefühl, ich bin mega happy“, freute sich der Österreicher. „Nach dem 7. Rang im ersten Lauf hätte ich nie mit dem Gesamtsieg gerechnet, aber der 1. Platz im zweiten Durchgang hat den Ausschlag gegeben und so durfte ich gleich ganz nach oben aufs Treppchen klettern.“ Gesamtrang 2 ging an Richard Sikyna, der sich damit auch in der Meisterschaftswertung auf Rang 5 verbessern konnte. Rene Hofer, der als Führender im ADAC MX Youngster Cup nach Mölln gereist war, zeigte nach seinem Sieg beim Auftaktrennen in Fürstlich Drehna erneut eine starke Leistung. „Rang 2 im ersten Lauf war super“, freute sich der Österreicher. „Dafür wurde ich im zweiten Rennen gleich in der ersten Kurve in einen Massencrash verwickelt. Weil das Motorrad eines anderen Fahrers auf mir lag, habe ich lange gebraucht, bis ich wieder losfahren konnte und musste das Feld von ganz hinten aufrollen. Unter diesen Umständen ist Platz 10 auf jeden Fall ein Erfolg. Ich konnte in Mölln mit Tagesrang 3 meine Führung in der Meisterschaft ausbauen und damit bin ich mehr als zufrieden.“ Ein Wechselbad der Gefühle erlebte der Australier Jett Lawrence. Der 14-Jährige zeigte im ersten Rennen eine exzellente Leistung und durfte sich völlig verdient über seinen ersten Sieg in der stark umkämpften Nachwuchsklasse freuen. Im zweiten Rennen ging der Teenager direkt nach dem Start in Führung, konnte sich jedoch nur sehr kurz daran erfreuen. „Kurz nach der zweiten Kurve habe ich mit dem Vorderrad einen Stein erwischt und ging zu Boden“, ärgerte sich Lawrence. „Bis ich wieder alles sortiert hatte, war ich leider Letzter und musste alles geben, um noch mal auf Platz 15 nach vorne zu fahren.“ Einen starken Auftritt zeigte Jeremy Sydow, der nicht nur bester Deutscher im ADAC MX Youngster Cup war, sondern im ersten Rennen mit Platz 3 aufs Podium steigen durfte. ADAC MX Junior Cup 125 Im ADAC MX Junior Cup 125 übernahm der Schwede Filip Olsson mit dem Tagessieg auch 62 MCE Juli '18 die Führung in der Meisterschaft. Olsson setzte sich in der Schlussphase des ersten Rennens an die Spitze des Feldes vor Raf Meuwissen und brachte einen verdienten Sieg nach Hause. Im zweiten Rennen kam Olsson nicht ideal ins Rennen, der 4. Rang reichte jedoch aus, um den Tagessieg zu feiern. „Ein starker Auftritt, mit dem ich auch die Führung in der Meisterschaft übernehmen konnte“, freute sich Olsson. Eine wahre Glanzleistung vollbrachte Meuwissen im zweiten Rennen, als er die zweite Rennhälfte ohne Schalthebel zurücklegen musste und dennoch den 3. Platz nach Hause brachte. „Ich bin mit einem Überrundeten kollidiert und habe mir dabei den Schalthebel abgebrochen“, erklärte der Niederländer. „Glücklicherweise konnte ich das Rennen auch mit nur einem Gang beenden, auch wenn es sich auf der schnellen Startgerade sicher ein wenig komisch angehört hat.“ Dritter in der Tageswertung wurde der Finne Emil Weckman mit den Einzelergebnissen 4 und 2. Lion Florian, der von der ADAC Stiftung Sport unterstützt wird, durfte sich in Mölln nicht nur über Tagesrang 4 freuen, sondern im ersten Rennen mit Rang 3 sogar aufs Siegertreppchen steigen. ADAC MX Junior Cup 85 Im ADAC MX Junior Cup 85 konnte erneut Camden McLellan den Tagessieg feiern. Der Südafrikaner hatte schon die Auftaktveranstaltung in Fürstlich Drehna gewonnen und sicherte sich am Sonntag auch den Tagessieg in Mölln. Am Samstag nach verhaltenem Start im ersten Rennen auf Platz 3 ins Ziel eingelaufen, trumpfte der 13-Jährige am Sonntag beim zweiten Wertungslauf noch mal auf und holte sich den Sieg. „Im ersten Rennen war mein Start ziemlich schwach“, ärgerte sich McLellan. „Dafür lief es im zweiten Durchgang wirklich gut. Ich konnte meinen Vorsprung in der Meisterschaft ausbauen und bin hochmotiviert, auch bei den nächsten Rennen zu glänzen.“ Auf Rang 2 der Tageswertung glänzte mit Constantin Piller ein deutscher Pilot, der durch die ADAC Stiftung Sport gefördert wird. Der Bayer rutschte punktgleich mit dem Sieger wirklich haarscharf am Gesamtsieg vorbei und ärgerte sich ein wenig über einen Ausrutscher im zweiten Durchgang. „Ich war Dritter und wusste, dass ich den Tagessieg holen kann“, schilderte Piller die alles entscheidende Situation. „Ich wollte natürlich an Lucas Coenen vorbei, bin jedoch beim Überholversuch übers Vorderrad gerutscht.“ Der Gesamtdritte Liam Everts zeigte sich ganz und gar nicht einverstanden mit seinem Auftritt in Mölln. Der Belgier folgte Piller im ersten Rennen wie ein Schatten, schaffte es jedoch nicht, am Deutschen vorbeizugehen. Im zweiten Rennen verhinderte ein schwacher Start größere Taten des KTM-Fahrers. „Ich war der schnellste Fahrer auf der Strecke, muss mich jedoch mit Platz 3 abfinden“, ärgerte sich der Sohn des zehnfachen Weltmeisters. „Ich hoffe, dass ich beim nächsten Rennen wieder mehr zeigen kann.“ Die besten Szenen vom ADAC MX Masters sind in der Saison 2018 weltweit im TV zu sehen. Der Sender Motorvision TV zeigt die Highlights der sieben Rennwochenenden in einem 30-minütigen Magazin in mehr als 100 Ländern. Motorvision International überträgt das Magazin erstmals am 24. Juni ab 17.15 Uhr. • Text: ADAC MX Masters; Fotos: Steve Bauerschmidt ADAC MX Masters - 2. Lauf - Mölln 26./27.5.2018 Gesamtergebnisse: MX Masters: 1. Maximilian Nagl, TM; 2. Ken de Dycker, B, KTM; 3. Nathan Renkens, B, Honda; 4. Henry Jacobi, Husqvarna; 5. Jens Getteman, B, Kawasaki; 6. Tom Koch, KTM; 7. Jeffrey Dewulf, B, KTM; 8. Stefan Ekerold, KTM; 9. Toms Macuks, LV, KTM; 10. Matiss Karro, LV, Kawasaki. MX Youngster Cup: 1. Roland Edelbacher, A, KTM; 2. Richard Sikyna, SK, KTM; 3. Rene Hofer, A, KTM; 4. Jett Lawrence, AUS, Suzuki; 5. Dylan Walsh, NZ, Husqvarna; 6. Glen Meier, DK, KTM; 7. Petr Polak, CZ, KTM; 8. Gabriel Chetnicki, PL, KTM; 9. Hardi Roosiorg, EST, KTM; 10. Johannes Nermann, EST, KTM. MX Junior Cup 125: 1. Filip Olsson, S, Husqvarna; 2. Raf Meuwissen, NL, KTM; 3. Emil Weckman, FIN, KTM; 4. Lion Florian, KTM; 5. Rasmus Pedersen, DK, KTM; 6. Simon Längenfelder, Husqvarna; 7. Mike Gwerder, CH, KTM; 8. Raivo Dankers, NL, KTM; 9. Martin Venhoda, CZ, KTM; 10. Jan Wagenknecht, CZ, KTM. MX Junior Cup 85: 1. Camden McLellan, ZA, KTM; 2. Constantin Piller, KTM; 3. Liam Everts, B, KTM; 4. Nick Domann, D, KTM; 5. Paul Bloy, KTM; 6. Teddy Jondell, S, KTM; 7. Tomas Pikart, CZ, KTM; 8. Tobias Caprani, DK, KTM; 9. Lucas Coenen, B, KTM; 10. Lucas Bruhn, DK, KTM.

Int. Deutsche Motocross-Meisterschaft 21./22.4 Fürstlich Drehna 28./29.7 Tensfeld** 26./27.5 Mölln 8./9.9 Gaildorf 23./24.6 Bielstein* 22./23.9 Holzgerlingen FINALE 14./15.7 Möggers Mehr unter: www.adac.de /mx-masters *ohne ADAC MX Junior Cup 125 **ohne ADAC MX Junior Cup 85 Laudert GmbH + Co. KG, Bildnachweis: Kawasaki, Suzuki Unsere Partner:

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de