Aufrufe
vor 3 Jahren

Motocross Enduro Ausgabe 07/2018

  • Text
  • Husqvarna
  • Lauf
  • Rennen
  • Juli
  • Yamaha
  • Zweiten
  • Adac
  • Runde
  • Veranstaltungen
  • Honda
Mitten in der Saison bedeutet gleichzeitig, die Modellvorstellungen 2019 stehen an. Marko Barthel machte sich im Mai auf den Weg ins italienische Malagrotta, wo auf der Heimstrecke von Multiweltmeister Tony Cairoli die neueste MX-Generation der Modelle 50 bis 450 ccm vorgestellt wurde. Dort durfte er bereits die Zweitakter 125, 150 und 250 SX sowie die Viertakter 250, 350 und 450 SX-F antesten. Mehr dazu ab Seite 18. Natürlich wollen wir euch aber auch nicht die Neuheiten, die die KTM-Enduro-Modelle betreffen, vorenthalten und berichten darüber ab Seite 26...

MOTOCROSS: VERBÄNDE

MOTOCROSS: VERBÄNDE DAMCV Arnoldsweiler Traumwetter 1. Lauf - Arnoldsweiler - 5./6.5. Gesamtergebnisse: 50 ccm Mini: 1. Jamiro Peters; 2. Tanel Evyaman; 3. Ron de Vries; 4. Bastian Wester; 5. Darius Kleinermann. 50-65 ccm: 1. Oskar Luis Romberg; 2. Philipp Garcke; 3. Jaden Lee Wendeler; 4. Lenny Schmidt; 5. Caiden Bailie. 85 ccm: 1. Justin Heimann; 2. Robin Weranek; 3. Leopold Lichey; 4. Joe Radermacher; 5. Morris Molitor. Junioren MX1: 1. Marc Kolasa; 2. Manuel Schwarski; 3. Axel Städler; 4. Ralf Branetzki; 5. Frank Baumunk. Junioren MX2: 1. Jan-Lukas Nordhoff; 2. William Reinertz; 3. Jürgen Klute; 4. Carl Louis; 5. Aaron Lamsfuß. Jugend MX2: 1. Steven Hartwig; 2. Jannik Schmitz; 3. Dennis Schlösser; 4. Jonathan Frorath; 5. Marvin Müller. National MX1: 1. Tim Platt; 2. Marc Kolasa; 3. Gerrit Heistermann; 4. Luc Perdieus; 5. Nico Kasas. National MX2: 1. Paul Ditzel; 2. Marvin Müller; 3. Gaven Opdenakker; 4. Sven Potraz; 5. Aaron Steinbusch. Inter MX1: 1. Bryan Engelen; 2. Mike Adrian Braun; 3. Pascal Proenen; 4. Robin Goldammer; 5. Jakob Scheulen. Inter MX2: 1. Dante Nijs; 2. Sebastian Potraz; 3. Niklas Raths; 4. Steven Hartwig; 5. Jan Horst. Damen: 1. Sanne Vounckx; 2. Maren Ruiters; 3. Julia Blatter; 4. Jessica Steiniger; 5. Annika Erpeka. Senioren: 1. Sven Garcke; 2. Uwe Jordine; 3. Mario Follon; 4. Wim Mewissen; 5. Sebastian Bauten. Twin-Shock: 1. Uwe Jordine; 2. Juri Ruder; 3. Wilhelm Lutz; 4. Oliver Willms; 5. Michael Iven. Youngtimer: 1. Wim Mewissen; 2. Mario Follon; 3. Philipp Platte; 4. Oliver Geisler; 5. Pete Perdieus. Veteranen: 1. Luc Perdieus; 2. Berthold Bongard; 3. Thomas Lutz; 4. Berthold Kamps; 5. Jürgen Schäfer. IMBA Sidecar: 1. Frank Mulders/Henry van de Wiel, NL; 2. Mike Keuben/Lars de Laat, NL; 3. Marco Boller/Marius Strauss, CH; 4. Thom van de Lagemaat/Andy Schlinnertz, NL; 5. Laurent Relandeau/Nicolas Guitteny, F; 6. Sam Osbaldiston/Nathan Cooper, GB; 7. Tim Prümmer/Tobias Lange, D; 8. Davy Maris/Avir van de Wiel, B/NL; 9. Christian Hentrich/Stefan Effertz, D; 10. Ross Browers/Rob Eastman, GB. Ferner: 14. Ronny Gloor/William Leutwyler, CH; 16. Simon Suter/Daniel Intlekofer, CH; 18. Holger Heier/Timo Lange, D; 19. Gerhard Karl Franke/Michael Schmitz, D; 20. Markus Skrabar/Marcel Pfennig, D; 25. Marvin Knübben/Martin Pieper, D;29. Rainer Nachbaur/ Andreas Lenherr, A; 30. Daniel Gölden/Julian Zimmermann, D. National MX2 : Der zweitplatzierte Marvin Müller vor Kevin Kexler (811) und Lukas Geisler (218) Traumbedingungen beim DAMCV-Rennen auf der Strecke des MSC Arnoldsweiler: Strahlende Sonne, blauer Himmel und eine gut präparierte Strecke begeisterten Fahrer und Zuschauer. Bei den Veteranen kam Luc Perdieus als Erster aus dem Startgatter, knapp dahinter Berthold Bongard. Dieser konnte lange am Hinterrad des Altmeisters bleiben. Aber dann setzte sich Perdieus ab und gewann diesen und auch den zweiten Lauf souverän, gefolgt von Bongard, Thomas Lutz und Berthold Kamps. In der MX2-Jugend begeisterte ein spannendes Duell die Zuschauer: Jannik Schmitz war direkt nach dem Start vorne, dahinter Steven Hartwig. Der machte auf seiner Heimstrecke mächtig Druck und konnte dann an Schmitz vorbeiziehen und direkt einige Meter davonfahren. Er gewann mit zwei Laufsiegen die Tageswertung vor Jannik Schmitz, Dennis Schlösser und Jonathan Frohrath. Wegen der hohen Starterzahl fuhren die Inter-MX1- und -MX2-Klasse getrennt. Bei den MX2 fuhr im ersten Lauf der Belgier Dante Nijs ganz souverän vom Start aus vorneweg und sicherte sich den Sieg in Lauf 1. Lauf 2 ging an Jan Horst. In der Tageswertung folgten dahinter Sebastian Potraz, Niklas Raths, Steven Hartwig und Jan Horst. Die IMBA-Europameisterschaftsläufe der Seitenwagen gewannen Frank Mulders/Henry van der Wiel. Zweite wurden Mike Keuben und Lars De Laat vor Marco Boller und Marius Strauss. Pech für das starke deutsche Team Tim Prümmer/Tobias Lange. Sie mussten nach einem Reifenschaden und Radwechsel das Feld von hinten aufrollen und kamen auf Platz 27 ins Ziel. In den Läufen 2 und 3 holten sie noch jeweils den 3. Rang und kamen als bestes deutsches Team auf den 7. Gesamtrang. Christian Hentrich/Stefan Effertz fuhren Platz 9 in der Tageswertung ein. In der Klasse Inter MX1 kam Thomas Vermijl im ersten Lauf als Erster vom Start weg, musste dann aber in der zweiten Runde mit einem platten Vorderreifen aufgeben. Den zweiten Durchgang konnte er gewinnen. In der Tageswertung fuhr der Sieger des ersten Laufes, Bryan Engelen, aufs oberste Treppchen, Silber ging an Mike Adrian Braun und Bronze an Pascal Proenen. Kleinhau Riesen-Andrang Enormer Zuschauer-Andrang beim Flutlicht-Wochenende des MSC Kleinhau. Zwei Tage Top-Wetter und ein verregneter Start in den Sonntag prägten das dreitägige Event. Freitags gingen rund 450 Fahrer aus ganz Europa beim Flutlichtrennen an den Start. Bis auf das schnelle Inter-Einladungsrennen fuhren nur alte Motorräder und Gespanne auf der rasanten Berg- und Talfahrt am Raffelsberg in der Eifel. Das älteste Motorrad fuhr Christian Hentrich, eine Triumph von 1963, mit dem ältesten Gespann (von 1973) gingen Tim Prümmer und Tobias Lange an den Start. „Das ist sozusagen ein rollendes Oldtimer-Museum. Aber die Fahrer wollen ihre Schmuckstückchen natürlich nicht ausstellen, sondern im Einsatz auf der Strecke zeigen“, erläutert Adrian Braun, Vorsitzender des MSC Kleinhau. Das Gästerennen in der Interklasse gewann am Flutlicht-Freitag übrigens Sulivan Jaulin vor Greg Smets, Tom Pölderl, Thomas Vermijl und Mike- Adrian Braun. Samstag und Sonntag gingen dann alle DAMCV-Klassen an den Start, um ihre Meisterschaftsläufe auszutragen. Ausgesprochen spannend schon die ersten Rennen mit dem Wettstreit in der MX2 Jugend um den Spitzenplatz zwischen Steven Hartwig und Jannik Schmitz. So auch in Kleinhau. Schmitz ging nach dem Start in Führung und wurde dann im Verlauf des Rennens von Hartwig eingeholt. Der gewann Lauf 1, konnte aber wegen technischer Probleme in Lauf 2 nicht punkten, sodass Schmitz die 25 Punkte für sich verbuchen konnte. In der Meisterschaft führt aber Luca Nijs, der in Kleinhau zweimal Platz 4 einfuhr. Schmitz und Hartwig gingen jeweils bei einem Rennen nicht an den Start. Platz 2 der Tageswertung ging an Marc Zomer vor Jonathan Frohrath. Seitenwagenstart mit (v.l.) Holger Heier/Timo Lange (36), Jimmy Vaes/Jimmy Horijon (11), Marvin Knübben/Martin Pieper (187), Dieter Feuser/Marcus Theissen (20), Simon Stein/Fabian Janek (12), Kai Zantis/Marius Baron (666) und Patrick Hengster/Timothy Hampton (914) 64 MCE Juli '18

Bei den MX2-National-Fahrern feierte Winston Heberer nach einer langen Pause ein tolles Comeback. In Lauf 1 erfuhr er einen starken Start-Ziel- Sieg, in Lauf 2 wurde er Zweiter hinter Kevin Kexel. Auf Rang 3 der Tageswertung Lukas Geisler. Hochspannung bei den Gespannfahrern. Beim ersten Start gingen die beiden Lokalmatadoren Christian Hentrich/Stefan Effertz als Führende in die erste Runde, dahinter Tim Prümmer/Tobias Lange, deren Heimstrecke ebenfalls Kleinhau ist. Das führende – übrigens nagelneue – Gespann hatte dann ein kurzes technische Problem, sodass Prümmer/Lange vorbeiziehen konnten und das Rennen mit klarem Vorsprung gewannen. Hentrich/Effertz fielen auf Rang 11 zurück. Pech auch für das Duo Daniel Gölden/Andreas Heiß, sie fielen ebenfalls kurz vor Rennende auf Platz 3 liegend aus und wurden noch als Zehnte gewertet. Die Tageswertung gewannen Prümmer/Lange mit zwei Laufsiegen vor Jimmy Vaes/Jimmy Horijon, Gerhard Karl Franke/Michael Schmitz und Marvin Knübben/Martin Pieper. 2. Lauf - Kleinhau - 11./12.5. Gesamtergebnisse: Twin-Shock bis 48: 1. Steven Peeters; 2. Samuel Pocock; 3. Tim Simons; 4. Dave Hopkins; 5. Scott Reed. Oldtimer Pre 65, 70, 78 ü. 60+68 - Gruppe A: 1. Gerrit Polsvoort; 2. Emmanuel Couteau; 3. Freddy Fleerackers; 4. A.R. den Haan; 5. Bert van Venrooij. Gruppe B: 1. Walter Senn; 2. Peter Nieuwenhut; 3. Rudi Swinnen; 4. Rien van de Wekken; 5. Jos Verweij. Gruppe C: 1. Patrice Thioux; 2. Arno Lederer; 3. Hans Schmitz; 4. Toon van der Velden; 5. Reinhard Zurmahr. Gruppe D: 1. Hans Polsvoort; 2. Wolfgang Büttner; 3. Jos Mewissen; 4. Robert Sommers; 5. Gerd Löffler. Twin-Shock über 48: 1. Didier Stommen; 2. Brik Schelfaut; 3. Andreas Feldt; 4. Kevin Reed; 5. Jan Blancquaert. Oldtimer Pre 65, 70, 78 bis 60 - Gruppe A: 1. Reto Vittori; 2. Christian Hentrich; 3. Silvio Pasinetti; 4. Opmer van Vlerberghe; 5. Jack Morel. Gruppe B: 1. Bjorn Verdoodt; 2. Tim Dallaway; 3. Chris Chell; 4. Keith Barnes; 5. Stephan Thiel. Gruppe C: 1. Herbert Machnitzki; 2. Uwe Jordine; 3. Bart Vermeulen; 4. Dany Nüssli; 5. Ady Matthews. Viertakt-Seitenwagen über 55: 1. Rolf Bremer/Dominik Niemand; 2. Terry Parsons/David Bell; 3. Peter Pitz/Julian Zimmermann; 4. Steve Cook/Richard Brinston; 5. Dickie Skinner/Mark Snell. Youngtimer über 42: 1. Laurent Lacasse; 2. Jürgen Bijnens; 3. Jan Blancquaert; 4. Mario Follon; 5. Daniel Thomas. Viertakt-Seitenwagen bis 55: 1. Paul Pelling/ Chris Pannell; 2. Shaun Mallows/Colin Dunkley; 3. Paul Butler/George Wolf; 4. Simon Chell/Joe Chell; 5. Jack Pattison/Tom Dickson. Youngtimer bis 42: 1. Jurgen van Nooten; 2. Tom van Loon; 3. Kristof Peeters; 4. Danny Vanderkerckhove; 5. John Waghorney. International Solo: 1. Sulivan Jaulin ; 2. Greg Smets; 3. Tom Pölderl; 4. Thomas Vermijl; 5. Mike Adrian Braun. 50 ccm Mini: 1. Mika Plaas; 2. Kjell Verdal; 3. Darius Kleinermann; 4. Jamiro Peters; 5. Ron de Vries. 50-65 ccm: 1. Oskar Luis Romberg; 2. Philipp Garcke; 3. Ben Krüger; 4. Elian Vedral; 5. Caiden Bailie. 85 ccm: 1. Jan Krug; 2. Justin Heimann; 3. Falon Bailie; 4. Robin Weranek; 5. Gustav Lutz. Junioren MX1: 1. Marcel Schubert; 2. Andreas Heger; 3. Kilian Senn; 4. Phil Gehrke; 5. Manuel Schwarski. Junioren MX2: 1. Jan-Lukas Nordhoff; 2. Aaron Lamsfuß; 3. Daniel Bongartz; 4. Markus Bauer; 5. Jakob Schubert. Jugend MX2: 1. Jannik Schmitz; 2. Marc Zomer; 3. Jonathan Frorath; 4. Luca Nijs; 5. Robin Knuf. National MX1: 1. Gerrit Heistermann; 2. Philipp Platte; 3. Morice Marcelli; 4. Thorsten Pehl; 5. Luca Sundro. National MX2: 1. Winston Heberer; 2. Kevin Kexel; 3. Lukas Geisler; 4. Marvin Müller; 5. Brian Fröhlich. Inter MX1: 1. Thomas Vermijl; 2. Bryan Engelen; 3. Tom Pölderl; 4. Pascal Proenen; 5. Robin Goldammer. Inter MX2: 1. Dante Nijs; 2. Glenn Bielen; 3. Niklas Raths; 4. Jan Horst; 5. Sebastian Potraz. Damen: 1. Liane Muilwijk; 2. Julia Blatter; 3. Jessica Steiniger; 4. Selena Brummans; 5. Sanne Vounckx. Senioren: 1. Sven Garcke; 2. Mario Follon; 3. Uwe Jordine; 4. Wim Mewissen; 5. Wilfried Cosler. Twin-Shock: 1. Stephan Thiel; 2. Uwe Jordine; 3. Oliver Willms; 4. Christian Wieczorek; 5. Michael Iven. Youngtimer: 1. Mario Follon; 2. Wim Mewissen; 3. Philipp Platte; 4. Christoph Schweitzer; 5. Claudia Jasper-Perdieus. Veteranen: 1. Luc Perdieus; 2. Jürgen Schäfer; 3. Thomas Lutz; 4. Thomas Frorath; 5. Berthold Bongard. Seitenwagen: 1. Tim Prümmer/Tobias Lange; 2. Jimmy Vaes/Jimmy Horijon; 3. Gerhard Karl Franke/Michael Schmitz; 4. Marvin Knübben/ Martin Pieper; 5. Daniel Gölden/Andreas Heiß. Kids and Sidecar: 1. Tim Leferink/Sem Leferink; 2. Bjorn van den Heuij/Sten van den Heuij; 3. Max Bever/Gijs van Boxtel; 4. Marvin Reipen/Valentino di Gorgio; 5. Denise van Dommelen/Sven van Dommelen. Wisskirchen Spannende Rennen Fast schon hochsommerliche Temperaturen herrschten beim DAMCV- Rennen des MSC Wisskirchen auf der Traditionsstrecke in Satzvey am Rosenbusch. Dieses Duell begeisterte die Zuschauer bisher bei allen DAMCV-Rennen: In der Jugend-MX2-Klasse lieferten sich Steven Hartwig und Jannik Schmitz ausgesprochen spannende Duelle. Beide rasen immer als erste aus dem Startgatter und kämpfen um den Spitzenplatz. In Wisskirchen gewann Hartwig beide Läufe, Schmitz auf Rang 2. In Kleinhau holte jeder einmal Gold und einmal Silber und in Arnoldsweiler sicherte sich Hartwig auf seiner Heimstrecke beide Laufsiege vor Schmitz. In der Gesamtwertung hat Schmitz nach dem Rennen in Wisskirchen die Nase vorn, Hartwig war beim ersten Rennen nicht an den Start gegangen und in Kleinhau einmal ausgefallen. In der Inter-Klasse (hier starten MX1 und MX2 gemeinsam) zeigte Gianluca Ecca den angestammten DAMCV-Fahrern, wo der Hammer hängt. Er gewann alle drei Läufe mit sehr deutlichem Vorsprung. In der MX1-Wertung dahinter Pascal Proenen vor Mike Adrian Braun, Robin Goldammer und Tom Poelderl, die MX2-Tageswertung gewann Jan Horst vor dem jungen Belgier Dante Nijs und Sebastian Potraz. Einen sehr starken Auftritt hatte Johannes Ludwigs in seinem ersten Rennen bei den MX2 Junioren, der Einsteigerklasse beim DAMCV. Er gewann beide Läufe vor Jürgen Klute. In der Tageswertung folgen Dominic Lottenburger, Tino Gebauer und Pit Steinhausen. Ein packendes Duell zeigten auch Winston Heberer, der nach längerer Pause wieder ins Renngeschäft einstieg, und Paul Ditzel in der Klasse National MX2: Beide gewannen je einen Lauf. Lukas Geisler wurde zweimal Dritter vor Simon Pütz. • Texte u. Fotos: Guido Barth 65 ccm: Der zweitplatzierte Philipp Garcke (4), Lenny Schmidt (282), Leon Niga (16) und der drittplatzierte Jaden Lee Wendeler (991) 3. Lauf - Wisskirchen 20.5.2018 Gesamtergebnisse: WISSKIRCHEN - 50 ccm Mini: 1. Jamiro Peters; 2. Mika Plaas; 3. Tanel Evyaman; 4. Nils Maubach; 5. Darius Kleinerman. 50-65 ccm: 1. Oskar Luis Romberg; 2. Philipp Garcke; 3. Caiden Bailie; 4. Leon Niga; 5. Lenny Schmidt. 85 ccm: 1. Jan Krug; 2. Justin Heimann; 3. Falon Bailie; 4. David Jost; 5. Kimi Schmidt. Junioren MX1: 1. Axel Städler; 2. Maximilian V. Well; 3. Maurice Feiler; 4. Ralf Branetzki; 5. Felix Gerlach. Junioren MX2: 1. Johannes Ludwigs; 2. Jürgen Klute; 3. Dominic Lottenburger; 4. Tino Gebauer; 5. Pit Steinhausen. Jugend MX2: 1. Steven Hartwig; 2. Jannik Schmitz; 3. Winston Heberer; 4. Lukas Dübner; 5. Robin Knuf. National MX1: 1. Gerrit Heistermann; 2. Sebastian Bauten; 3. Tim Platt; 4. Ansga Kranen; 5. Maurice Marcelli. National MX2: 1. Winston Heberer; 2. Paul Ditzel; 3. Lukas Geisler; 4. Simon Pütz; 5. Nick Linnemann. Inter MX1: 1. Gianluca Ecca; 2. Pascal Proenen; 3. Mike Adrian Braun; 4. Robin Goldammer; 5. Tom Pölderl. Inter MX2: 1. Jan Horst; 2. Dante Nijs; 3. Sebastian Potraz; 4. Daniel Wewers; 5. Wesley Vanham. Damen: 1. Katrin Herff; 2. Jessica Steiniger; 3. Sanne Vounckx; 4. Annika Erpeka; 5. Julia Blatter. Senioren: 1. Marco Gremer; 2. Sven Garcke; 3. Uwe Jordine; 4. Mario Follon; 5. Sebastian Bauten. Twin-Shock: 1. Uwe Jordine; 2. Stephan Thiel; 3. Peter Werner; 4. Ralf Baumann; 5. Oliver Willms. Youngtimer: 1. Wim Mewissen; 2. Philipp Platte; 3. Nicolas Furth; 4. Mario Follon; 5. Oliver Geisler. Veteranen: 1. Berthold Bongard; 2. Oliver Geisler; 3. Thomas Frorath; 4. Thomas Beuer; 5. Luc Perdieus. Seitenwagen: 1. Tim Prümmer/Tobias Lange; 2. Jeroen Tesseur/Ben Martens; 3. Daniel Gölden/Andreas Heiß; 4. Holger Heier/Timo Lange; 5. Luc Descheemaeker/Dylan Delanoy. 65 MCE Juli '18

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de