Aufrufe
vor 2 Jahren

Motocross Enduro Ausgabe 08/2020

  • Text
  • Motorrad
  • Gasgas
  • Factory
  • Fahrer
  • Husqvarna
  • Adac
  • Rennen
  • Racing
  • Motocross
  • Enduro
Corona bremst uns nach wie vor aus. Ganze Rennserien müssen 2020 eingestampft werden. Europameisterschaften werden komplett gecancelt. Das Enduro-Highlight „Rund um Zschopau“ fällt aus. Auch vor den SX-Events in Stuttgart und Dortmund macht Covid-19 nicht Halt. Wir könnten die Aufzählung noch fortsetzen, wollen uns aber lieber den positiven Dingen, sprich unserer August-Ausgabe, widmen. In dieser MCE stellen wir euch die 2021er SX-Modelle von KTM, vollgepackt mit neuen technischen Details vor. Bericht ab Seite 14. Ein Line-up aus neun MX-Maschinen für Performance orientierte Offroad-Rider bietet Husqvarna mit seiner 2021er Modellpalette. Bericht ab Seite 18. Sherco hat bei seinen 2021er Enduro-Modellen erneut zwei Varianten im Angebot, zum einem die günstigere Racing-, zum anderen die Factory-Version. Mehr über alle Neuheiten erfahrt ihr ab Seite 22. Ein besonderes Schmankerl halten wir natürlich auch in dieser Ausgabe für euch bereit. Trial-Spezialist Mike Bergmann testete mit der GasGas TXT Racing 300 ein wahres „Performance Trialbike“ für euch. Zu welchem Schluss er dabei kam, erfahrt ihr ab Seite 26. Beim Vergleichstest unseres Dauertestmotorrads Husqvarna FE 350 vs. Serienmodell gaben sowohl Marko Barthel und Patrick Strelow als auch die Bikes alles . Bericht ab Seite 38. Für unsere Rubrik „Tipps & Tricks“ konnten wir Mathias Rülke, der bereits mit namhaften Größen aus der Szene, wie Eddy Hübner, Andi Beier, Jeremy Sydow, Nique Thury, Angus Heidecke und vielen mehr zusammengearbeitet hat, gewinnen. Er wird euch künftig Tipps rund um das Thema Gesundheit und Fitness geben. Mehr dazu ab Seite 48. Des einen Freud’, des anderen Leid. Große Freude herrschte bei den Fahrern der Supermoto IDM, die im tschechischen Cheb endlich ihren ersten Lauf fahren konnten (Bericht Seite 50). Traurig dagegen, die Absage der German Cross Country-Serie. Aber natürlich steckt man auch dort nicht den Kopf in den Sand und plant bereits die Saison 2021. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

TEST Warum Trial? Die

TEST Warum Trial? Die hohe Kunst des Motorradfahrens ist das Trial fahren. Bei keiner anderen Zweirad-Motorsportdisziplin benötigt man eine derart enorme Motorradbeherrschung. Hier geht es darum, auf den Zentimeter genau die Bremse zu dosieren, den Gasgriff behutsam zu betätigen und perfekt den Kupplungsdruckpunkt zu kontrollieren. Außerdem ist das Körpergefühl und die damit verbundene Balance enorm wichtig. Für jeden Motorrad-Offroadfahrer*in ist ein Trial-Training hilfreich für eine bessere Motorbeherrschung. Details GasGas-Trial-Motorräder sind für ihr minimales Gewicht, ihre hohe Benutzer- und Wartungsfreundlichkeit sowie die enorme Leistungsfähigkeit weltweit bekannt. Die 2020er TXT Racing 300 wurde grundlegend überarbeitet und legt die Messlatte für Performance im professionellen Trialsport noch höher. Die leichte 67,5 kg (Trockengewicht) GasGas TXT Racing 300 posiert auf dem Motorsportgelände Vogeltal Die 39er-Tech-Telegabel bietet einen 180-mm-Federweg Als hinterer Stoßdämpfer kommt ein Öhlins inkl. Zugstufen- und Federvorspannungsregler zum Einsatz Motorschutz ist serienmäßig an Bord Der Bremsscheibenschutz schützt die 185-mm-NG- Wave-Scheibe Am Vorderrad sowie am Hinterrad kommen Braktec- Bremssättel zum Einsatz Sehr kompakter GasGas-Zweitaktmotor mit 294,1 ccm und 6-Gang-Getriebe (Vorgelegegetriebe) Auswählbare Motormappings für unterschiedliche Charakteristik Der obligatorische Killschalter mit Armbändchen ist bei der TXT Racing vorhanden 28 MOTOCROSS ENDURO

Im Einsatz TECHNISCHE DETAILS Motor Einzylinder-Zweitakt, Flüssigkeitskühlung Hubraum 294,1 ccm Bohrung x Hub 79 x 60 mm Getriebe 6 Gänge mit GG-4/6- Technologie Kupplung Hydrauliksystem durch Membran GG 1/3 Rahmen Rohrrahmen aus Chrommolybdän Schwinge Aluminium, progressives Verbindungssystem Telegabel TECH mit Aluminiumstange Ø 39, 180 mm Federweg Einstellbarkeit Rebound-, Druck- und Federvorspannungsregelung Hinterer Dämpfer Öhlins hydraulischer Mono-Stoßdämpfer (2 Wege) Einstellbarkeit Zugstufe und Federvorspannung einstellbar Federweg Hinterradhub 174 mm Felgentyp leichte Aluminiumspeichenfelge Vordere Felge Reifen vorne: 1,6 x 21 Michelin Trial X11 2,75 x 21 Hintere Felge Reifen hinten: 2,15 x 18 - Michelin Trial X11 4,00 x 18 TL Vorderbremse 185 mm Scheibe NG WAVE schwimmend, Monoblock 4 Kolben Braktec-Bremssattel Hinterbremse 150 mm Scheibe NG WAVE, Autostand-System 2 Kolben Braktec-Bremssattel Kraftstoff 2,4 l (2-Takt - Öl/Kraftstoff gemischt 1:50) Trockengewicht 67,5 kg Abmessungen Länge x mit x Höhe 2,010 x 825 x 1130 mm Bodenfreiheit 1320 mm Sitzhöhe 630 mm Preis 7396 Euro* *) Unverbindliche Preisempfehlungen inklusive MwSt., zzgl. Nebenkosten Mike ist unser Trial-Experte und hatte sichtlich Spaß mit der GasGas Check up Bevor es los geht, nahm Mike nicht nur einige Einstellungen vor, sondern maß auch ein paar Besonderheiten wie z.B. den Kupplungshebeldruck. Mit einem elektronischen Federmessgerät überprüft Mike wie viel Kraft man beim Ziehen der Kupplung aufwenden muss. Da im Trialsport ständig mit der Kupplung gearbeitet werden muss, ist es wichtig, eine besonders leichtgängige Kupplung zu haben. Bei der TXT Racing 300 fiel auf, dass im Vergleich zum Vorgängermodell weniger Zugkraft aufgewendet werden muss MOTOCROSS ENDURO 29

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de