Aufrufe
vor 3 Jahren

Motocross Enduro Ausgabe 10/2018

Kein Ende in Sicht Jeffrey Herlings (Foto) dominiert weiter die MX-WM. Eli Tomac wurde AMA-Nationals Champ. Ken Roczen feierte mit Platz 3 ein tolles Comeback. Und Steve Holcombe war das Maß der Dinge beim Enduro-WM-Lauf in Edolo/I. In unserer Oktober-Ausgabe gibt es viel zu berichten. Ein weiteres Highlight ist unser Testbericht KTM 450 SX-F 2019. Marko Barthel unterzog „die leichteste Serien-450er ihrer Klasse“ diversen Tests und stellte fest, dass hier „eine neue Generation Handlichkeit“ auf dem Markt ist. Mehr dazu ab Seite 16.Mit der Honda CRF 250 L und CRF 250 Rally stellen wir euch zwei günstige Offroadeinsteiger vor...

TEST: KTM 450 SX-F/2019

TEST: KTM 450 SX-F/2019 Mit der KTM 450 SX-F unterwegs – eine neue Generation an Handlichkeit in dieser Klasse IM EINSATZ Vor jeder Testfahrt passen wir die Bedienelemente nach unseren Vorlieben an, jedoch war das diesmal gar nicht notwendig, denn alle Armaturen wie Kupplungshebel, Bremshebel, Schalthebel und der Fußbremshebel waren serienmäßig passend vormontiert. Unsere Hausund Teststrecke war wieder das Motorsportgelände des MC Flöha e.V. Für die Nutzung herzlichen Dank. STARTVERHALTEN Den Kickstarter gibt es schon eine Weile nicht mehr und der elektrische Anlasser ist Normalität geworden. KTM als Vorreiter mit dieser Technik optimiert ständig weiter das Startverhalten und die damit verbundenen Teile wie zum Beispiel die Batterie. Das Motorrad lässt sich im warmen und im kalten Zustand sehr schnell starten und auch während der Fahrt bei einem ungewollten „Ausbremser“ kann mit gezogener Kupplung die 450 SX-F schnell wiederbelebt werden. HANDLICHKEIT PUR Schon während der Präsentation fiel uns die besondere Handlichkeit dieses Modells auf. Wenn man mal ein paar Jahre zurückblickt, dann hatte nicht einmal die 250-4-Takt so ein enormes Handling wie jetzt die neueste Generation der 450 SX-F. Damit sind enge Kurven und schnelle Spurwechsel ohne weiteres möglich. Beim Springen kann das Motorrad sehr einfach in eine Richtung gebracht werden, ohne dass man dabei Angst haben muss, nicht Herr der Lage zu sein. Sehr positiv ist auch das Sitzgefühl auf der neu entwickelten Sitzbank. Sie bietet neben besserem Grip auch ein besseres Seitengefühl beim Fahren in Kurven. 20 MCE Oktober '18

DER MOTOR Diese Motoren-Entwicklungsstufe ist wohl der aktuelle Benchmark in der 450er-Kategorie. Wo früher noch ein maßloser Überschuss an Leistung vorhanden war, ist der Motor nun sehr fahrbar geworden und bietet dem Fahrer ein angenehmes Fahrerlebnis. Dank der verschiedenen Mappingstufen und der zuschaltbaren Traktionskontrolle ist für jeden Untergrund eine passende Motorcharakteristik verfügbar. Wir sind mit allen möglichen Variationen über den Parcours gedüst und finden auf diesem Hartboden die sanfte Mappingstufe mit aktivierter Traktionskontrolle am angenehmsten. Der Motor bietet ein enormes Drehmoment, was dem Fahrer eine sehr ruhige und kraftsparende Fahrweise ermöglicht. Das 4-Gang-Getriebe ist völlig ausreichend, wobei es sich bei uns ein wenig haklig schalten ließ. Das könnte aber auch daran liegen, dass unser Testbike fast neuwertig war und noch ein paar Betriebsstunden zum Einfahren braucht. DAS FAHRWERK KTM vertraut nach wie vor der Luftgabel „AER 48“ aus dem Hause WP, was bekanntlich ja auch mit zur Familie gehört. Wir haben im Vorfeld mit der extra beigefügten Spezialluftpumpe vor jedem Fahrtantritt den Luftdruck überprüft. Dabei muss man immer im entlasteten Zustand (Motorrad auf einen Mittelständer stellen) den Luftdruck überprüfen und gegebenenfalls anpassen. Für unsere Hausstrecke mit den harten Bodenverhältnissen sowie vielen kurzen Wellen war die Serieneinstellung ein wenig zu langsam und somit haben wir ein wenig die Auswärtsdämpfung geöffnet. Damit wurde das gesamte Motorrad in der Fahrstabilität ruhiger und die Fahrgeschwindigkeiten konnten erhöht werden. Insgesamt harmoniert der WP-DCC-Stoßdämpfer inklusive Umlenkung mit der Luftgabel sehr gut und bietet dank breitem Einstellspektrum für jede Strecke eine mögliche Abstimmung. 10,7 bar Luftdruck müssen vor Fahrtantritt vorhanden sein 21 MCE Oktober '18

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de