Aufrufe
vor 1 Jahr

Motocross Enduro Ausgabe 10/2020

  • Text
  • Beta
  • Experte
  • Barthel
  • Yamaha
  • Marko
  • Motorrad
  • Laurisch
  • Husqvarna
  • Motocross
  • Enduro
Beta hatte nach Pfungstadt eingeladen. Und natürlich ließ es sich unser Testchef Marko Barthel nicht nehmen, die 2021er-Modelle dort „anzutesten“ und sich inspirieren zu lassen. Mehr darüber ab Seite 14. In Teil 9 unseres Dauertests der Husqvarna FE 350 dreht sich alles um den Service. Diesen führte der technische Trainer Volker Lay in den Schulungsräumen der Husqvarna-Zentrale Deutschland in Ursensollen durch. Wir gewähren euch ab Seite 22 Einblick, was beim Service eigentlich alles so passiert...

TECHNIK MIT EXPERTE

TECHNIK MIT EXPERTE MARCUS KEHR Die Vorbereitung Bevor wir die Kettenspannung anpassen, sollte das Motorrad gereinigt werden. Somit sind die notwendigen Teile zur Änderungen der Kettenspannung besser zu erreichen. Es ist jedoch auch möglich, die Kettenspannung während einer Veranstaltung zu ändern, z.B. bei mehrstündigen Rennen oder hoher Strapazierung der Kette. Die Kettenspannung sollte öfter, am besten nach jedem Einsatz, kontrolliert werden. Dazu das Motorrad auf einem Mittelständer abstellen, damit das Hinterrad entlastet wird. Jetzt kann mit drei Fingern übereinander hinter dem oberen Kettenschleifer auf der Schwinge zwischen Kette und Schwinge die Kettenspannung überprüft werden. Wenn es mehr als drei Finger sind, dann muss die Spannung der Kette angepasst werden. Weniger als drei Finger sollten es auch nicht sein, dann ist die Kette zu straff und der Verschleiß von den gesamten Antriebsteilen zu hoch. Ketten - Arten Es gibt zwei Hauptarten von Ketten. Zum einen sind das die normalen Ketten, die ohne O-Ringe ausgestattet sind. Diese Ketten sind meistens günstiger und leichter, aber nicht so haltbar. Die stabilere Ausführung nennt sich O-Ring- oder X-Ring-Kette und ist nicht nur haltbarer, sondern dehnt sich auch deutlich weniger als eine normale Kette. Wir empfehlen die O-Ring-Version zu verwenden. 40 MOTOCROSS ENDURO

Das Kette spannen Das Motorrad auf einem Mittelständer/Hubständer abstellen, um das Hinterrad zu entlasten. Mit drei Fingern zwischen Schwinge und Kette überprüfen wir die Spannung der Kette Um die Kettenspannung anzupassen, müssen wir zunächst die Steckachsenmutter lösen Nun lösen wir die Kontermutter auf beiden Seiten MOTOCROSS ENDURO 41

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de