Aufrufe
vor 1 Jahr

Motocross Enduro Ausgabe 11/2020

Um den November-Blues erst gar nicht aufkommen zu lassen, präsentieren wir euch auch in dieser Ausgabe wieder spannende und interessante Themen. So gibt es nach längerer Abstinenz endlich wieder quer Beet Neues von unserem geliebten Racing zu berichten. Marko Barthel machte sich auf den Weg nach Bielstein, um dort die Yamaha Europe YZ 250 F Launch zu besuchen. Was ihn besonders beeindruckte, erfahrt ihr ab Seite 16. Der Umstieg von einer 85er auf eine 125er ist nicht immer leicht. Um das Thema einmal am „lebenden Objekt“ aufzuzeigen, haben wir uns als Gasttester den 13-jährigen Lucien Weißwange, für den der Umstieg unmittelbar bevorsteht, eingeladen. Ab Seite 26 schildert Lucien, wie er mit der Husqvarna TC 125 zurechtkam. Technik-Experte Marcus Kehr gibt euch ab Seite 36 Tipps, wie ihr die Gabelsimmerringe am professionellsten reinigt.

ADAC MX MASTERS Start

ADAC MX MASTERS Start ADAC MX Youngster Cup in Grevenbroich 1. Lauf - Grevenbroich AUFTAKTSIEG FÜR ORANGE Spies Gesamtsieger im ADAC MX Youngster Cup • Nickel und Werner auf Podium der ADAC MX Junior Cups Jordi Tixier unterstrich seinen Auftaktsieg vom Samstag am zweiten Veranstaltungstag in Grevenbroich mit einem weiteren Lauferfolg und dem Gewinn der der ADAC MX Masters-Gesamtwertung. Der Franzose konnte trotz technischer Probleme mit der Kupplung seiner Maschine im zweiten Rennen Schnellstarter Brent van Doninck wie am Vortag in der Endphase des Laufes von der Spitze verdrängen. Nur im dritten Rennen musste sich Tixier Laufsieger Harri Kullas und Brent van Doninck geschlagen geben. Im ADAC MX Youngster Cup lieferte Maximilian Spies nach einer starken Aufholjagd am Vortag zwei weitere starke Rennen zum Gesamtsieg ab. Der Brandenburger gewann in Lauf 2 zunächst den Red Bull Holeshot und wurde danach von den Verfolgern nicht mehr gesehen. Bereits in der ersten Rennrunde distanzierte sich Spies von den Verfolgern Lion Florian und Noah Ludwig und siegte. Im dritten Lauf mach- te Spies sich die Arbeit deutlich schwerer, nachdem er in der Startkurve mit einem anderen Fahrer kollidierte, und als Vorletzter die Fahrt wieder aufnehmen konnte. Doch mit einem enormen Tempo lag er am Ende der zweiten Runde bereits in den Top Ten. Spies fuhr sich noch bis auf den 3. Platz vor, was ihm seinen ersten Gesamtsieg einbrachte. Die Entscheidung im ADAC MX Junior Cup 125 hätte nicht spannender sein können, nachdem sich der Schwede Max Palsson im zweiten Lauf gegen den Laufsieger vom Samstag, Martin Venhoda, durchsetzen konnte. Mit Punktgleichstand starteten die beiden in den entscheidenden dritten Lauf und lieferten sich einen rundenlangen sehenswerten Zweikampf. Venhoda holte sich dort den Red Bull Holeshot, doch Palsson wich dem Tschechen nicht vom Hinterrad und hielt den Druck mit fortlaufenden Angriffen hoch. Bei Rennmitte waren die Angriffe dann erfolgreich und Palsson konnte sich in Führung setzen, die er bis ins Ziel nicht mehr abgab. Wegen eines Terminkonflikts mit der EMX 125 wird Palsson in Tensfeld nicht an den Start gehen. Auf dem 3. Gesamtrang platzierte sich mit Cato Nickel ein deutscher Fahrer. Der ADAC MX Junior Cup 85 wurde auch am zweiten Veranstaltungstag von Julius Mikula dominiert. Der Laufsieger von Samstag setzte sich erneut mit einem souveränen Sieg durch. Bereits in der ersten Runde übernahm er die Spitze und kontrollierte das Feld trotz Problemen mit der Kupplung. Bradley Mesters wurde wie am Vortag Zweiter, was ihm auch den 2. Gesamtrang einbrachte. Nach einem Startsturz von Maximilian Werner konnte Mesters sich das Rennen ungefährdet einteilen. Maximilan Werner kämpfte sich nach dem Pech in der Anfangsphase noch bis auf den 7. Platz vor, was ihm für den 3. Rang in der Gesamtwertung reichte. 14 MOTOCROSS ENDURO

2. Lauf - Tensfeld Jordi Tixier TIXIER IST CHAMPION Tixier siegt vor Sabulis und Rauchenecker • Spies wird Meister im ADAC MX Youngster Cup • Venhoda und Mesters setzen sich in den ADAC MX Junior Cups durch Jordi Tixier ließ beim ADAC MX Masters „Short Season“-Finale in Tensfeld keine Zweifel über seine Meisterschaftsambitionen aufkommen und gewann alle drei Wertungsläufe. Bereits nach dem zweiten Rennen stand der Franzose als Champion fest. „Es war eines meiner Saisonziele beim ADAC MX Masters Meister zu werden und ich bin glücklich, es erreicht zu haben“, so Tixier nach dem Rennen. Spannend bis zum Schluss war der Zweikampf um die Vizemeisterschaft zwischen Karlis Sabulis und Tom Koch. Obwohl Koch im ersten Lauf des Tages sogar den Red Bull Holeshot gewann und einige Runden lang führte, musste er sich dem Letten geschlagen geben, der sich in beiden Rennen vor dem Deutschen platzieren konnte. In der Tageswertung setzte sich Tixier gegen den Belgier Nathan Renkens und den Österreicher Pascal Rauchenecker durch. Der Titelkampf im ADAC MX Youngster Cup war die engste Entscheidung des Tages. Vor den zwei letzten Wertungsläufen der Klasse lagen die beiden Deutschen Maxmilian Spies und Lion Florian mit nur 2 Punkten Abstand voneinander an der Tabellenspitze. Spies legte mit dem Sieg im ersten Rennen des Tages den Grundstein für einen Erfolg. Mit dem Sieg im dritten Wertungslauf sicherte sich der 16-Jährige die Meisterschaft im ADAC MX Youngster Cup. „Heute hat es wirklich gut geklappt. Im letzten Lauf konnte ich mich nach einem mittelmäßigen Start gut in der ersten Kurve nach vorne schieben. Ich habe mein Renntempo schnell gefunden und konnte an der Spitze dann meinen eigenen Rhythmus fahren. Ab da lief alles gut. Die Meisterschaft zu gewinnen, ist einfach toll und war mein Ziel. Im nächsten Jahr werde ich auf einer 350-ccm-Maschine in die ADAC MX Masters-Klasse wechseln“, freute sich Spies. Vizemeister Lion Florian konnte das Tempo Spies‘ in beiden Rennen zu großen Teilen mitgehen, fand aber keinen Weg an seinem Kontrahenten vorbei. „Ich habe anfangs zu lange benötigt, bis ich in Fahrt kam, dann war es zu spät, um Maximilian noch angreifen zu können“, sagte Florian. In der Tageswertung sicherte sich Nico Koch hinter Spies und Florian den 3. Podestplatz, nachdem er sich zuvor im letzten Rennen gegen die Angriffe Noah Ludwigs wehren konnte. Ludwig sicherte sich den 3. Platz in der Meisterschaft, womit die Top Drei der Tabelle aus Deutschland stammen. Wie Tixier machte auch Martin Venhoda mit drei Laufsiegen am Wochenende klar, an wen die Meisterschaft im ADAC MX Junior Cup 125 geht. Der Tscheche konnte sich ebenfalls bereits nach dem zweiten von drei Wertungsläufen als neuer ADAC MX Junior Cup 125-Champion feiern lassen. Davon hielt ihn nicht einmal ein selbst verschuldeter Sturz in Rennen 2 ab. Im Kampf um Platz 2 konnte sich der Estländer Romeo Karu gegen den Deutschen Cato Nickel durchsetzen. Nickel machte zu viele Fehler, sodass er sich in der Tageswertung hinter Venhoda und Karu auch seinem Teamkollegen Rasmus Pedersen geschlagen geben musste. Im einzigen Rennen des Tages im ADAC MX Junior Cup 85 ging der Vortages-Laufsieger Sacha Coenen nach dem Red Bull Holeshot selbstverschuldet zu Boden und machte damit den Weg für eine Triumphfahrt von Bradley Mesters frei. Mesters übernahm die Spitze und fuhr einen kontrollierten Sieg ein, auch wenn Coenen zum Rennende noch gefährlich nahe kommen konnte. Mit dem Laufsieg sicherte sich Mesters auch den ADAC MX Junior Cup 85 Titel vor Maximilian Werner und Nicolai Skovbjerg. • Texte: ADAC Motorsport; Fotos: Steve Bauerschmidt Maximilian Spies ADAC MX Masters - 1. Lauf + 2. Lauf - Grevenbroich - 19./20.9. + Tensfeld - 3./4.10.2020 Gesamtergebnisse: Masters - Grevenbroich: 1. Jordi Tixier, FRA, KTM; 2. Brent van Doninck, BEL, Husqvarna; 3. Harri Kullas, EST, Honda; 4. Henry Jacobi, Yamaha; 5. Karlis Sabulis, LAT, KTM; 6. Tom Koch, KTM; 7. Jeremy Delince, BEL, Honda; 8. Jefrey Dewulf, BEL, KTM; 9. Lukas Platt, Kawasaki; 10. Bastian Bogh Damm, DEN, KTM. Tensfeld: 1. Tixier; 2. Sabulis; 3. Koch; 4. Nathan Renkens, BEL, KTM; 5. Pascal Rauchenecker, AUT, KTM; 6. Delince; 7. van Doninck; 8. Kullas; 9. Platt; 10. Jacobi. Endstand (nach 2 Veranstaltungen): 1. Tixier, 145 Punkte; 2. Sabulis, 97; 3. Koch, 96; 4. Renkens, 80; 5. Rauchenecker, 78; 6. Delince, 75; 7. van Doninck, 66; 8. Kullas, 63; 9. Platt, 62; 10. Jacobi, 56. Youngster Cup - Grevenbroich: 1. Maximilian Spies, Husqvarna; 2. Lion Florian, KTM; 3. Rick Elzinga, NED, KTM; 4. Jörgen- Matthias Talviku, EST, Husqvarna; 5. Mike Gwerder, SUI, KTM; 6. Noah Ludwig, KTM; 7. Magnus Smith, DEN, Yamaha; 8. Marnique Appelt, KTM; 9. Peter König, KTM; 10. Gabriel Chetnicki, POL, Suzuki. Tensfeld: 1. Spies; 2. Florian; 3. Nico Koch, Yamaha; 4. Ludwig; 5. Chetnicki; 6. König; 7. Appelt; 8. Twan Wagenaar, NED, KTM; 9. Smith; 10. Nico Greutmann, Husqvarna. Endstand (nach 2 Veranstaltungen): 1. Spies, 130 Punkte; 2. Florian, 122; 3. Ludwig, 104; 4. Koch, 87; 5. Chetnicki, 84; 6. Appelt, 76; 7. König, 75; 8. Smith, 74; 9. Elzinga, 56; 10. Talviku, 55. Junior Cup 125 - Grevenbroich: 1. Max Palson, SWE, KTM; 2. Martin Venhoda, CZE, KTM; 3. Cato Nickel, KTM; 4. Constantin Piller, KTM; 5. Romeo Karu, EST, Husqvarna; 6. William Voxen Kleemann, DEN, Husqvarna; 7. Teddy Jondell, SWE, KTM; 8. Paul Bloy, KTM; 9. Roberts Lusis, LAT, KTM; 10. Eric Rakow, KTM. Tensfeld: 1. Venhoda; 2. Karu; 3. Rasmus Pedersen, DEN, KTM; 4. Nickel; 5. Bloy; 6. Lusis; 7. Rauls Blumfelds, LAT; 8. Nike Korsbeck, SWE, Husqvarna; 9. Rakow; 10. Noel Nilsson, SWE, Husqvarna. Endstand (nach 2 Veranstaltungen): 1. Venhoda, 144 Punkte; 2. Karu, 110; 3. Nickel, 97; 4. Bloy, 81; 5. Lusis, 77; 6. Palson, 72; 7. Rakow, 71; 8. Jondell, 68; 9. Pedersen, 54; 10. Max Thunecke, KTM, 54. Junior Cup 85 - Grevenbroich: 1. Julius Mikula, CZE, KTM; 2. Bradley Mesters, NED, Kawasaki; 3. Maximilian Werner, KTM; 4. Lotte van Drunen, NED, KTM; 5. Vitezslav Marek, CZE, KTM; 6. Nicolai Skovbjerg, DEN, KTM; 7. Tomass Saicans, LAT, Husqvarna; 8. Gyan Doensen, NED, KTM; 9. Leon Rudolph, KTM; 10. Markuss Ozolins, LAT, Husqvarna. Tensfeld: 1. Mesters; 2. Sacha Coenen, BEL, KTM; 3. Werner; 4. Skovbjerg; 5. Saicans; 6. Ozolins; 7. Doensen; 8. Marius Adomaitis, LTU, KTM; 9. Rudolph; 10. Freddie Bartlett, SWE, Yamaha. Endstand (nach 2 Veranstaltungen): 1. Mesters, 91 Punkte; 2. Werner, 74; 3. Skovbjerg; 4. Saicans, 62; 5. Ozolins, 53; 6. Doensen; 7. Mikula; 8. Rudolph; 9. Coenen; 10. Adomaitis. MOTOCROSS ENDURO 15

Motocross Enduro / Ausgaben 2014-2020

Ziegler Verlags OHG
Motocross Enduro

Röntgenstraße 4
63755 Alzenau
Tel. 06023 91782-86
Kontakt

www.ziegler-verlag.de
MCE-Testcrew / Mediaproduktion
09661 Rossau/Sachsen
Hauptstraße 56
Telefon: 0176 45861498
Kontakt

www.mce-online.de